«Zoom Movies» reibt die Wunderlampe

Fabian Tschamper

23.5.2019

Es ist eine Reise in die Vergangenheit: «Aladdin» ist endlich wieder im Kino. Moderatorin Vania Spescha hat mit den Protagonisten gesprochen und macht Lust auf das orientalische Abenteuer.

Der Trickbetrüger Aladdin (Mena Massoud) und die schöne Prinzessin Jasmin (Naomi Scott) sind verliebt. Doch ihre Liebe darf nicht sein, denn Jasmin muss einen Prinzen heiraten. Als Aladdin in einer Höhle die Wunderlampe findet, ändert sich sein Leben schlagartig und die Hoffnung auf ein Happy End mit Jasmin steigt. Denn der blaue Sprücheklopfer Dschinni (Will Smith) steht ihm beiseite – durch dick und dünn.

Naomi Scott und Mena Massoud erzählen von ihren frühsten Kindheitserinnerungen an «Aladdin». Damals noch als Zeichentrickfilm. Heute ist es eine Realverfilmung, in der für die Hauptdarsteller ein Traum in Erfüllung geht.

Disney-Filme haben indes vor allem musikalische Höhepunkte. Auch diesmal darf der Zuschauer, den mehrfach preisgekrönten Melodien lauschen. Will Smith hat den Liedern sogar noch seine eigenen Dreh verliehen. «Zoom Movies» schaut auch noch auf die Premiere in Berlin und Naomi Scott verrät, wie Will Smith denn wirklich ist auf dem Set.

«Zoom Movies» lief am Mittwoch, 22. Mai, um 20.45 Uhr auf Teleclub Zoom. Mit Swisscom Replay TV können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Vergangene Sendungen von «Zoom Movies» finden Sie hier.

Wettbewerb

Zum Start von «Aladdin» verlost «Zoom Movies» zwei KITAG CINEMAS Familien-Tickets und schickt Sie und ihre ganze Familie ins Kino. Mit dem Family-Ticket profitieren bis zu sechs Personen von grossem Kino und geniessen je eine Portion Popcorn. Der Teilnahmeschluss ist der 27. Mai. Mitmachen und gewinnen können Sie hier.

Die Kino-Highlights im Mai
Zurück zur Startseite