Peter Alexanders Sohn unter mysteriösen Umständen gestorben

tmxh / dpa

16.1.2019

Michael Neumayer (links), der Sohn des Entertainers Peter Alexander (rechts), ist in der Türkei unter bislang ungeklärten Umständen gestorben.
Keystone / Archiv / Collage

Die tragische Familiengeschichte setzt sich fort: Peter Alexanders Sohn Michael Neumayer starb unter ungeklärten Umständen in der Türkei.

Mit seinen Liedern begeisterte er Millionen, war immer gut aufgelegt. Doch hinter der Fassade musste Peter Alexander und seine Familie mit schweren Schicksalsschlägen umgehen. Diese setzen sich auch nach dem Tod des Entertainers fort. Nun starb Alexanders Sohn Michael Neumayer im Alter von nur 55 Jahren. Die türkische Polizei bestätigte am Mittwoch entsprechende Medienberichte.

Mysteriöse Umstände

Das österreichische Aussenministerium hatte zuvor mitgeteilt, dass ein Österreicher in der Türkei tot aufgefunden wurde. Nach Angaben der «Bild»-Zeitung sei Neumayer am Samstag in ein Krankenhaus eingeliefert worden, habe aber seine Entlassung verlangt. Der türkischen Nachrichtenagentur DHA zufolge soll er an Diabetes und Epilepsie gelitten haben.

Am Sonntag habe man ihn laut «Bild» dann tot in seiner Wohnung in der Nähe von Antalya aufgefunden. Dem Blatt lägen zudem Informationen vor, dass Neumayer auch mit Alkohol-Problemen zu kämpfen hatte. Die türkische Staatsanwaltschaft soll nun ermitteln.

Tragisches Familienschicksal

Neumayer war Peter Alexanders zweites Kind mit Ehefrau Hildegard Haagen, die bereits 2003 gestorben war. Die ältere Tochter Susanne Haidinger-Neumayer, eine Kunsthistorikerin und Malerin, starb vor zehn Jahren bei einem Autounfall in Thailand. 

Ertragen konnte er die Schicksalsschläge nur schwer. Peter Alexander starb 2011 im Alter von 84 Jahren in Wien. Der Schauspieler, Sänger und Entertainer («Im weissen Rössl») gehörte zu den bekanntesten und beliebtesten Künstlern im deutschsprachigen Raum und erhielt Dutzende Auszeichnungen.

Glückliche Tage: Peter Alexander mit seiner Frau Hilde und dem Töchterchen Susanne.
Keystone
Das wurde aus den Showmastern der 80er-Jahre
Zurück zur Startseite