Von wegen «Miss Schweiz» – Susanne Kunz ist die Schönste im Land 

tafi

21.12.2018

Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land? Geht es nach der Redaktion der «GlücksPost» gebührt Moderatorin Susanne Kunz (40) diese Ehre. Bei den Männern setzte sich Marc Trauffer (39) durch.

«Locker, lustig, liebenswürdig» – Moderatorin Susanne Kunz (40) ist die schönste Schweizerin. Das findet die Redaktion der «GlücksPost», die in ihrem Jahresranking 2018 die 50 Traumfrauen und 50 Traummänner der Schweiz kürte.

Bei der Damenwahl landete Sandra Studer (49) auf Platz zwei, Olympiasiegerin Michelle Gisin (25) sicherte sich den dritten Rang. Auf die Liste haben es auch Lilo Pulver (89, Platz 49), Hazel Brugger (25, Platz 37) und Mirka Federer (40, Platz 8) geschafft. Nicht mehr dabei sind unter anderem Annina Frey, Doris Leuthard und Steffi Buchli.



Die amtierende Miss Schweiz Jastina Doreen Riederer (20) auf Rang 34 und Bachelorette Adela Smajic (25, Platz 50) landeten weit abgeschlagen: Bei der Wahl der «GlücksPost» zählt das Gesamtpaket. Charme, Persönlichkeit und Ausstrahlung spielen die entscheidenden Rollen, wenn es darum geht, die Redaktion zu beeindrucken. «Nicht nur das Äussere zählt», heisst es in der Begründung.

Das gilt selbstredend auch für die Männer. Hier setzte sich der Mundart-Entertainer Marc Trauffer (39) auf Platz eins durch. Flankiert wird er auf dem Podest von Vorjahressieger Roger Federer (37, Platz 2) und «Arena»-Moderator Jonas Projer (37).

In denTop 50 finden sich ausserdem als Newcomer der Sänger Bastian Baker (27, Platz 4), Bundespräsident Alain Berset (46, Platz 21) und SRF-Mann Nik Hartmann (46, Platz 24). Auffällig: Der Bachelor Clive Bucher (26) rangiert wie seine Kollegin Adela Smajic am dem letzten Platz des Rankings.

Zehn Miss-Schweiz-Skandale
Zurück zur Startseite