Kolumne am Mittag

Goldie Hawn und Kurt Russell – die Albino-Giraffen Hollywoods

Von Carlotta Henggeler

2.12.2020

Das sechsfache Grosi Goldie Hawn und ihr Partner Kurt Russell sind die Albino-Giraffen Hollywoods: Mit 38 Beziehungsjahren eine Seltenheit – und es gibt eine simple Erklärung zum Liebeserfolg.

Schauspielerin Megan Fox und Austin Green oder Modekönigin Anna Wintour und ihr Mann, Unternehmer Shelby Bryan: Das sind nur ein paar illustre Namen von Pärchen, die sich 2020 getrennt haben.

Die komplette Liste aller Trennungen wäre ellenlang. Dermassen lang, dass man als Journalist gar nicht mit dem Publizieren aller Meldungen nachkommt. Und wir reden schon gar nicht von den Eintagsfliegen-Beziehungen der Bachelors oder Bachelorettes der Welt. Da liegt die Haltbarkeit aller Liebesschwüre weit unter der von Kopfsalat.

Doch die Liebesbilanz der Promis ist nicht immer so düster wie ein Dezemberabend zu Pandemie-Zeiten. Es gibt auch Ausnahmen, das beweist die untenstehende Bildergalerie. 

Zur seltenen Spezies, die in Hollywood eine langjährige Partnerschaft vorzeigen können, gehören auch Ulknudel Goldie Hawn, 75, und Kurt Russell, 69. Unglaubliche 38 Jahre gehen sie schon gemeinsam durchs Leben. Und 1986 kam Sohn Wyatt Russel Hawn zur Welt. Er ist heute ebenfalls Schauspieler und war Eishockeygoalie.

Hawn-Russell sind quasi der Fels in der Brandung unter den Geschiedenen der Filmindustrie. Doch woraus besteht ihr Liebesrezept genau? Aus einem Mix aus einer Beziehung auf Augenhöhe, gleichem Humor und Spass im Schlafzimmer?

Die Antwort ist simpel: «Wir sind nicht verheiratet», verriet die Schauspielerin an ihrem 70. Geburtstag belustigt. Das sturmerprobte Duo lebt in wilder Ehe. Das Geheimnis sei, NICHT verheiratet zu sein: «Ich wäre längst geschieden, hätte ich Kurt geheiratet», scherzte Hawn in einer TV-Show

Die sechsfache Oma weiss, wovon sie spricht: «Go Go», wie sie von Freunden genannt wird, sagte schon zweimal Ja. Einmal zu Regisseur Gus Trikonis (1969 bis 1976) und später zu Schauspieler Bill Hudson (1976–82). Mit ihm hat sie auch zwei Kinder (und mit Kurt eben auch eins). Ein echte Patchwork-Familie. 

Eine dritte Hochzeit wird es in dem Fall nicht geben. Wie man im Interview mit dem legendären TV-Talker James Corden zu Thanksgiving sieht, sind Hawn/Russell noch immer ein Herz und eine Seele. Vielleicht brachte  ihnen ihr erstes Date Glück? Ihr erstes Rendezvous fand am Valentinstag 1982 statt – ein gutes Omen.

Eine Liebesgeschichte mitten aus dem Leben, wie sie Hollywood nicht schöner hätte schreiben können. Und wer weiss, vielleicht eines Tages auf Grossleinwand zu sehen ist? Das passende Drehbuch dazu gibt es schon in real. Nennen könnte man die Romcom dann «Goldie und Kurt: Die Albino-Giraffen Hollywoods».

Regelmässig gibt es werktags um 11:30 Uhr und manchmal auch erst um 12 Uhr bei «blue News» die Kolumne am Mittag – es dreht sich um bekannte Persönlichkeiten, mitunter auch um unbekannte – und manchmal wird sich auch ein Sternchen finden.

Zurück zur Startseite