Prinz Harry und Meghan wollen royale Pflichten ablegen

SDA/afp/twei

8.1.2020 - 20:12

Überraschung im englischen Königshaus: Prinz Harry und seine Frau Meghan wollen künftig Abstand von ihren royalen Pflichten gewinnen. Via Instagram veröffentlichten sie ein ausführliches Statement.

Prinz Harry und seine Frau Meghan wollen sich aus der ersten Reihe der Royals zurückziehen. «Wir wollen als ranghohe Mitglieder der Königsfamilie zurücktreten und arbeiten, um finanziell unabhängig zu werden», erklärte das Paar am Mittwoch in einer vom Buckingham-Palast verbreiteten Erklärung.

Nach «vielen Monaten des Nachdenkens» und der Diskussionen hätten sie entschieden, eine «fortschrittliche, neue Rolle» innerhalb des Königshauses für sich zu entwickeln, teilte das Paar mit. Sie würden Queen Elizabeth II. aber weiterhin voll unterstützen.

Prinz Harry und seine Frau Meghan am Dienstag in London – am Mittwoch erklärten sie, sie wollten sich aus der ersten Reihe der Royals zurückziehen.
Bild: Keystone

In einem ausführlichen Statement auf Instagram teilten der Herzog und die Herzogin von Sussex außerdem mit, in Zukunft wollten sie ihre Zeit zwischen dem Vereinigten Königreich und Nordamerika aufteilen. Ihren Pflichten gegenüber der Königin und den Commonwealth-Staaten wollten sie weiter nachkommen. Dafür würden sie mit der Queen, dem Prinzen von Wales – Thronfolger Charles – und dem Herzog von Cambridge – Harrys älterem Bruder William –zusammenarbeiten.

Bei ihrer Mitteilung gingen Harry und Meghan auch auf ihre familiären Verhältnisse ein: Ihr Sohn Archie werde in Anerkennung der königlichen Tradition erzogen, und zugleich wollten sie sich selbst den Raum geben, ein «neues Kapitel» zu starten.

Aufregendes Jahr 2019

Prinz Harry und Meghan haben ein turbulentes Jahr hinter sich. In einem Interview sprachen sie 2019 über die Schattenseiten eines Lebens in der Öffentlichkeit. Die britische Boulevardpresse hatte die US-Schauspielerin zunächst begeistert in der britischen Königsfamilie willkommen geheissen. Später wurde die Berichterstattung zunehmend kritisch.

Die Weihnachtsfeiertage verbrachten Harry und Meghan in Kanada, statt mit den anderen Mitgliedern des britischen Königshauses zu feiern. Der Herzog und die US-Schauspielerin hatten im Mai 2018 in Windsor geheiratet. Ein Jahr später kam ihr erstes Kind, Sohn Archie, zur Welt.

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite