Prinz Charles springt ein

Queen kann Parlament nicht eröffnen

klm

10.5.2022 - 10:14

Königin Elizabeth II. muss sich schonen.
Königin Elizabeth II. muss sich schonen. Die Monarchin kämpft schon längere Zeit mit gesundheitlichen Problemen. 
Ben Stansall/PA Wire/dpa

Die Sorge um die Queen wird immer grösser. Nun musste die Monarchin auch ihre Rede zu der Eröffnung des britischen Parlaments absagen. 

klm

10.5.2022 - 10:14

Erstmals seit mehr als einem halben Jahrhundert wird eine neue Sitzungsperiode des britischen Parlaments an diesem Dienstag ohne Queen Elizabeth II. eröffnet.

Die mittlerweile 96 Jahre alte Königin lässt die traditionelle Queen's Speech in diesem Jahr von ihrem Sohn Prinz Charles verlesen, wie der Buckingham-Palast am Montag mitteilte. Begründet wurde dies mit «Mobilitätsproblemen». Aus gesundheitlichen Gründen hatte die Königin in den vergangenen Monaten schon mehrfach Termine abgesagt.

Traditionell verliest die Queen zu Beginn der neuen Sitzungsperiode die Regierungserklärung des jeweiligen Premierministers. Faktisch ist sie aber nicht mit Regierungsgeschäften befasst. Die Parlamentseröffnung verpasste Elizabeth II. in ihrer 70 Jahre währenden Regentschaft bislang nur zwei Mal – jeweils 1959 und 1963, als sie schwanger war.

Spezielle Umstände nach Corona-Krise

Die Eröffnung der neuen Sitzungsperiode wird von grossem Prunk begleitet. 2020 fiel die Zeremonie wegen der Corona-Pandemie aus. Vergangenes Jahr fand sie in kleinerem Rahmen statt.

Seit 2016 nutzte die Queen beim Besuch des Parlaments den Aufzug und nicht mehr die Treppe. Zudem wurde sie in einer Limousine vorgefahren und nicht mehr in einer Kutsche und trug zuletzt auch nicht mehr die schwere Krone und die Staatsrobe, sondern Hut und Kostüm.

klm