Amor

«Bachelor» 5: Vanessa lüftet ihr Geheimnis

Von Carlotta Henggeler

19.11.2019

Grusel-Alarm im «Bachelor»-Paradies. Patric geniesst mit seinem Einzeldate ein Dinner der speziellen Art: Es gibt Heuschrecken, glitischigen Fisch und Taranteln. 

Die Lästerparty erreicht in der aktuellen «Bachelor»-Runde einen Höhepunkt. In Sachen Verbal-Fouls spielen (viele) der «Ladies» in der Champions League der Diss-Königinnen. Ein paar Amuse-Bouche gefällig?: «Selinas IQ ist jenes eines Toast-Brots. Sogar Toastbrot habe einen höhren IQ. Sie sollte zurück in die Baumschule», meint Läster-Schwester Debbie. Achtung, wer mit Steinen im Glashaus um sich wirft, sollte die deutsche Sprache selbst beherrschen. Ein wenig wenigstens.

Noch nicht genug Gift im Paradies verspritzt.  Vanessa meint über Ramonas Figur: «Sie hat ja ihren Ranzen, den man nicht unterschätzen darf – ihre weiblichen Kurven, die man nicht übersieht.»

Wir spendieren eine Runde Baumschule für alle, ähm, wir meinen Benimmschule für Anfängerinnen.



Lächeln gegen das Koch-Desaster

Und was macht Patric? Der lächelt wie immer selig vor sich hin und lässt sich sein thailändisches Date-Abenteuer nicht vermiesen. Im Gegenteil. Er lädt Julia zum Ekel-Dinner ein. Das Menü könnte direkt aus RTLs «Dschungelcamp» stammen. Eine Portion Würmer zur Vorspeise, als Hauptgang Ekel-Fisch samt Kopf und zum Dessert? Vogelspinne fritiert ... Lassen wir das sein.

Mit Würmer und Co. will Patric testen, wie abenteuerlustig Julia ist. Was für eine originelle Idee, direkt vom «Dschungelcamp» abgeschaut. 

Wer darf mit nach Chiang Mai?

Wie weit die Ladies für ihren Bretzelkönig gehen würden, das zeigt sich beim Koch-Wettbewerb. Die Challenge: alle Rosen-Anwärterinnen (ausser Vanessa, die kriegt ein XXL-Einzeldate) müssen zum Koch-Duell antanzen. Auf dem Menu: Tartar, Curry und ein Bananentraum zum Dessert.

Patric hat die Kochteams zusammengestellt. Selbstverständlich kommen Erzfeindin um Erzfeindin zusammen. Und schon bald werden die Krallen ausgefahren. Alles unter den Adleraugen von Patrics bestem Freund und seinem kleinen Bruder (klein, was das Alter angeht) ...

Das Kochduell für Anfänger zeigt schnell, in einem Gourmet-Tempel könnte keine der Kandidatinnen punkten. Im Gegenteil, ihr Können scheint dem Niveau eines Erstklässlers zu gleichen – direkt aus dem Tiptopf. Batteln sich die Ladies am Herd, datet Patric Vanessa. Die Bernerin mit koreanischen Wurzeln schüttet ihm das Herz aus. Schwere Kindheit, bei den Eltern aufgewachsen. Alles ein bisschen viel und schwierig: Die Tränen kullern. Und was tut der Bachelor? Zuhören, mitfühlsam nicken und trösten.

Derweil eskaliert die Situation am Kochherd. Twerk-Queen Yiankarla kann bekanntlich Küken Sindy nicht ausstehen. Es kommt zu pikanten Diss-Szenen. Als die Teams ihre Menus dann ausgerechnet Patric und seinem Date (Vanessa) servieren sollen, platzt Yiankarla der Kragen und sie pfuscht ins Dessert. Statt Hot Banana gibts Smashed Banana. Ungeniessbar. 

Es brodeln die Gemüter – reichts dem Bachelor bald mit dem Kindergarten? Schickt er Yiankarla wieder in die Schweiz zurück? Denn nur noch neun Kandidatinnen dürfen nach Chiang Mai mitreisen und weiterhin um das Herz von Patric kämpfen. Das gibts in der neuen Folge zu sehen.

«Der Bachelor» lief am Montag, 19. November, um 20:15 Uhr auf 3+ Mit Swisscom Replay TV können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

«Bachelor Runde 4»: Drama, Drama, Drama...

Zurück zur Startseite