Falsche Post: Christen reichen Petition bei Netflix für Amazon-
Serie ein

Von Carlotta Henggeler

21.6.2019

Sorgen bei einer christlichen Vereinigung für rote Köpfe: Die Serie «Good Omens».
Amazon

Nomen est Omen? 20'000 entsetzte Christen haben eine Petition unterschrieben, um die Show «Good Omens» abzusetzen. Dumm nur, dass sie die Petition beim falschen Sender eingereicht haben – Himmel hilf!

Die TV-Serie «Good Omens» ist eine komödiantische Endzeit-Fantasy-Geschichte, die sich 2018 abspielt und in der es um den Engel Aziraphale (Michael Sheen) und den Dämon Crowley (David Tennant) geht – sie versuchen das drohende Ende der Welt zu verhindern.

Die Geburt von Satans Sohn leitet die Apokalypse ein. Auf einen Krieg haben die beiden aber keine Lust, lieber geniessen sie ihr gechilltes Leben in England. Zudem ist der Antichrist momentan nicht auffindbar. Doch das letzte Gericht der Menschheit steht bevor und wurde für den nächsten Samstag prophezeit.

Falscher Empfänger

Der christlich angehauchte Serienstoff stösst den Mitgliedern der «US Foundation for a Christian Civilisation» sauer auf. Sie haben laut «Guardian» eine Petition bei Netflix eingereicht, um die Serie zu verhindern: Denn «Good Omens» sei ein weiterer Versuch der modernen Pop-Kultur, Satanismus im rechten Licht dastehen zu lassen, behauptet die Christian Civilisation.

Das Problem: «Good Omens» ist keine Netflix-Produktion, sondern läuft bei Amazon, also der Konkurrenz.

10 Jahre Modern Family
Zurück zur Startseite