Ella Emhoff, die strickende Trendsetterin im Weissen Haus

Bruno Bötschi

10.2.2021

WASHINGTON, DC - JANUARY 20: Doug Emhoff (from left), Vice President Elect Kamala Harris, Cole Emhoff,  Ella Emhoff, and Vice President Mike Pence stand as Lady Gaga sings the National Anthem at the inauguration of U.S. President-elect Joe Biden on the West Front of the U.S. Capitol on January 20, 2021 in Washington, DC.  During today's inauguration ceremony Joe Biden becomes the 46th president of the United States. (Photo by Win McNamee/Getty Images)
Neue Stilikone der Generation Z? Ella Emhoff (zweite von rechts) an der Amtseinführung von US-Präsident Joe Biden in einem Mantel von Miu Miu.
Bild: Getty Images

Ella Emhoff, 21, gilt als die neue US-amerikanische Stilikone. Bei der Amtseinführung Joe Bidens und der Vereidigung ihrer Stiefmutter Kamala Harris stahl die Studentin fast allen die Show.

Man kann sich die Welt zwar nicht stricken, wie sie einem gefällt, aber immerhin schöner machen. Dieser Gedanke kam mir, als ich zum ersten Mal von Ella Emhoff hörte.

Emhoff ist Textildesign-Studentin und liebt Strickwaren scheinbar über alles. Sogar ihre BHs strickt sie eigenhändig und präsentiert sie stolz auf ihrem Instagram-Account.

Ihre über 390'000 Follower*innen waren deshalb umso gespannter, was die junge Frau zur feierlichen Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Joe Biden tragen würde.

Wieso Emhoff an diesem Anlass überhaupt dabei war? Die 21-Jährige ist die Stieftochter von Kamala Harris, der ersten Vizepräsidentin der USA.

Anzug aus Strickware

Im vergangenen November sagte Emhoff in einem Interview, sie überlege sich, für die Amtseinführung einen Anzug zu stricken. Ihre Instagram-Follower*innen waren deshalb bei den Feierlichkeiten vor dem Kapitol nicht nur wegen der Reden und Gesangseinlagen gespannt, sondern beäugten auch interessiert, was die neuen US-Entscheidungsträger*innen und Gäste anziehen würden.

Während Joe Biden sich für einen zu 100 Prozent in den USA produzierten Anzug von Ralph Lauren entschied, unterstützen seine Frau Jill und Kamala Harris zwei bisher noch wenig bekannte amerikanische Modelabels.

Die wirklichen Stilikonen an diesem Tag waren jedoch zwei junge Frauen: Die 23-jährige Poetin Amanda Gorman, die ihr wunderbares Gedicht «The Hill We Climb» vortrug, zeigte sich in einem gelben Mantel mit rotem Satin-Haarreif von Prada.

Und Ella Emhoff? Sie trug einen Mantel mit einem riesigen weissen Kragen vom italienischen Label Miu Miu. Darunter trug sie ein rotes Kleid der New Yorker Modedesignerin Batsheva Hay, welches ans viktorianische Zeitalter erinnert. Ein Reif hielt das lockige Haar zusammen, während die goldene John-Lennon-Brille die Augen betonte.

Damit setzt die 21-Jährige, zumindest laut dem Modemagazin «Vogue», ein «Fashion-Statement, das eine neue modische Ära in der politischen Landschaft Amerikas einleitet».

Unpassend für den Anlass?

Nicht bekannt ist, jedenfalls mir nicht, warum Emhoff während der Festivitäten nicht den angekündigten selbstgestrickten Anzug trug. Fürchtete Sie sich vielleicht davor, mit etwas Selbstgemachtem dem Anlass nicht gerecht zu werden? Oder damit vielleicht zum Gespött der Nation zu werden? Wohl kaum.

FILE - American poet Amanda Gorman reads a poem during the 59th Presidential Inauguration at the U.S. Capitol in Washington, Wednesday, Jan. 20, 2021. (AP Photo/Carolyn Kaster)
Stilikone Nummer zwei: Poetin Amanda Gorman zeigte sich in einem gelben Mantel mit rotem Satin-Haarreif von Prada.
Bild: Keystone

Oder fanden ihre Stiefmutter Kamala Harris und ihr Vater Douglas Emhoff, dass Strick nicht passen würde?

Wer weiss? Ich nicht. Deshalb belasse ich es lieber dabei, bevor ich mich noch in etwas verstricke. Weiter darüber zu sinnieren, ist wie die Nadel im Heuhaufen zu finden – und Seemannsgarn möchte ich Ihnen, liebe Lesenden, ja auch nicht auftischen.

Erwähnt sei nur noch dies: Aktuell versucht Ella Emhoff, so erzählt sie in einem Porträt dem Magazin «Garage», sich auf ihren Hochschul-Abschluss zu konzentrieren. Und danach? Da plant sie – hört, hört! –, ein eigenes Strickwaren-Label zu gründen.

Regelmässig gibt es werktags um 11:30 Uhr und manchmal auch erst um 12 Uhr bei «blue News» die Kolumne am Mittag – es dreht sich um bekannte Persönlichkeiten, mitunter auch um unbekannte – und manchmal wird sich auch ein Sternchen finden.


Von Avantgarde bis Grumpy – die Styles an Bidens Amtseinführung:

Zurück zur Startseite