Schwitzen mit Ex-Miss und Yogalehrerin Bianca Sissing

Von Carlotta Henggeler

23.4.2020

Ex-Miss-Schweiz Bianca Sissing ist Yogalehrerin. Für Teleclub hat sie ein Stay@home-Programm zusammengestellt und verspricht: Es wird jeder Muskel trainiert. Bianca Sissing über ihr Teleclub-Workout, ihr Missen-Jahr und ihre spirituelle Ader.

Es fühlt sich wie eine Ewigkeit an, auch für Bianca Sissing: Die Luzernerin mit südafrikanischen Wurzeln wurde 2003 zur schönsten Frau des Landes gewählt. Heute ist die 41-Jährige Yogalehrerin mit eigenem Studio, beschäftigt sich mit Meditation und ist zudem Reiki-Heilerin.

Ihre spirituelle Ader entdeckte sie schon als Kind und schrieb ein Erfahrungsbuch darüber («Ich glaubte immer an die Kraft in mir»).

Jetzt hat Bianca Sissing für Teleclub ein Yoga-Workout zusammengestellt. Und was erwartet die Session-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer? Sissing erklärt: «Das Teleclub-Programm ist sehr kompakt. Es wird eine ausgeglichene Yoga-Stunde, etwas für alle Muskeln. Es wird nicht sehr schwierig werden. Jeder Körperteil wird trainiert.»

Prana Flow Yoga mit Bianca Sissing

Prana Flow Yoga mit Bianca Sissing

23.04.2020

Welche Rolle spielt Yoga in ihrem Leben? Sissing erzählt: «Yoga ist für mich nicht nur körperliches Bewegen oder ein Sport. Es ist bewusstes Atmen, kombiniert mit bewussten Bewegungen und Achtsamkeit. Es ist auch spirituelle Praxis, man kann sich damit mit der Natur verbinden, tiefer in sich gehen.»

Yoga sei auch ein Lebensstil, den man jenseits der Matte lebe: «Es verbindet mit der Natur, dem Körper. Es geht auch um die Ernährung und prägt auch, wie man mit anderen Menschen umgeht.» 

Und wie sieht sie heute ihre Zeit als amtierende Miss-Schweiz? Bianca Sissing muss nicht lange überlegen: «Es war eine sehr schöne, aber strenge Zeit.» Aber sie wusste das schon vorher. Sie habe viel profitieren können und sagte heute: «Das ist ein Teil von mir. Ich bin dankbar, durfte ich das erleben.»

Inzwischen bewegt sie sich in einer anderen Welt. Modelt ab und zu, aber nur, wenn es für sie stimme. Yoga und spirituelle Coachings prägen heute ihren Alltag.

Wie hat sie gemerkt, eine so starke spirituelle Ader zu haben? Sissing: «Ich bin schon seit meiner Kindheit spirituell. Als Kind und Teenager habe ich Erfahrungen in diesem Bereich gemacht. Heute unterstütze ich Menschen mit Yoga, Meditationen und spirituellem Coaching. Das ist mein Weg und das, was mich erfüllt.»

«Prana Flow Yoga» mit Bianca Sissing: Das Workout zum Mitmachen zeigt Teleclub am Samstag, 25. April, um 9 und 11 Uhr.

Die Ex-Missen, was machen Sie heute?

Zurück zur Startseite