TV-Tipp

Der «Happy Day»-Ferienflieger hebt wieder ab

tsch

1.9.2018

Nicht alle können sich Ferien leisten. Einmal im Jahr macht «Happy Day» einige dieser Menschen glücklich. Diesmal führt die Reise nach Mallorca.

Wieder einmal hebt der «Happy Day»-Ferienflieger ab. An Bord sind Menschen, die entweder noch nie geflogen sind oder noch nie am Meer waren. Manche indes wurden ausgewählt, weil sie nach einer schweren Zeit einfach mal dringend Erholung brauchen. Im Mai dieses Jahres war der Flieger mit rund 100 Leuten unterwegs nach Mallorca. In den sozialen Medien erwachte gleich auch Protest. Doch entgegen der Befürchtungen wird der Ausflug nicht durch Gebührengelder finanziert. Die Ferienflieger-Aktion wird vollumfänglich von einem Reisepartner bezahlt.

Neuer Garten

Wie üblich wird im Vorfeld wenig verraten, um auch dem Zuschauer die Vorfreude auf die gewohnt spektakulären Überraschungen nicht zu verderben. Fest steht jedoch, dass sich unter anderem Andrea und Sonja auf einen Besuch des Teams freuen können. Die beiden Ostschweizerinnen haben ihren Traum von Auswandern wahrgemacht und leben heute in einem Reihenhaus auf Mallorca. Da Andrea an Morbus Crohn leidet, ist sie meist ans Haus gebunden. «Happy Day»-Architekt Andrin Schweizer erfüllt Sonjas Wunsch, den Garten für Andrea ansprechender zu gestalten.

Erstes Treffen mit den Halbgeschwistern? 

Ein Treffen mit ihren Geschwistern könnte es für die 55-jährige Cornelia aus Lenggenwil SG geben. Erst vor zehn Jahren erfuhr sie, dass sie adoptiert wurde. Ihre leiblichen Eltern leben nicht mehr, jedoch steht fest, dass sie Halbgeschwister hat. Es war ihr Lebensgefährte Werner, der «Happy Day» um Unterstützung bei der Suche nach den leiblichen Verwandten von Cornelia bat. Ob das Unternehmen von Erfolg gekrönt war, erfährt das Publikum nun zur besten Sendezeit am Samstagabend.

Seit 2007 führt Röbi Koller durch die TV-Sendung, die fünfmal im Jahr ausgestrahlt wird. 2016 hob der Flieger schon einmal ab, damals mit dem Ziel Kreta. «Ferien für die, die es wirklich verdient haben», wollen Röbi Koller und Kiki Maeder mit der Aktion möglich machen. Bewerbungen gab es auch diesmal wieder viele, und so war eines der grössten Probleme die Auswahl der Teilnehmer.

Beatrice Egli (Archivbild) singt ein Duett mit einer jungen Anhängerin.
SRF/Universal Music/Anita Bresser

Beatrice Egli als musikalischer Gast

Zu Gast ist diesmal unter anderem Beatrice Egli, die im Starduett mit ihrem grossen Fan Marina singt. Die 16-Jährige und ihr Idol präsentieren den Hit «Wir leben laut». Darüber hinaus bringt Alvaro Soler mit seinem Lied «La Cintura» Sommerstimmung ins Studio.

«Happy Day» läuft am Samstag, 1. September, um 20.10 Uhr auf SRF 1. Mit Swisscom TV Replay können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Zurück zur Startseite