Diese zehn Serien endeten ohne ihren Hauptdarsteller

tsch

3.11.2018 - 10:00

Mit der sechsten Staffel «House of Cards» geht eine der besten Serien der letzten Jahre zu Ende – ohne ihren Hauptdarsteller. Ein Präzedenzfall? Mitnichten.

Als immer mehr Männer Belästigungsvorwürfe gegen Kevin Spacey erhoben, war für Netflix guter Rat teuer. Keine Frage, als Hauptdarsteller von «House of Cards» war der Schauspieler nicht mehr tragbar. Doch wie nun weiter? Kurzerhand gab der Streamingdienst eine weitere Staffel der Serie in Auftrag, die die Geschichte zu Ende erzählen sollte – ohne Kevin Spacey.

Eine besondere Situation, allerdings keine einzigartige: Immer wieder kommt es vor, dass Serien ihre Hauptdarsteller aus den unterschiedlichsten Gründen abhandenkommen. Erfahren Sie in der Bildergalerie, in welchen zehn Fällen weitergemacht wurde.

Die sechste und letzte Staffel von «House of Cards» ist seit Freitag, 2. November, voraussichtlich ab 10 Uhr morgens komplett auf Sky Show abrufbar. Zudem zeigt Sky Atlantic HD (in der Schweiz via Teleclub erhältlich) die ersten beiden Episoden der neue Staffel am selben Abend ab 22 Uhr – und danach immer freitags zur selben Zeit.

Die Serien-Highlights im November
Die dramatischsten Serientode der TV-Geschichte
Zurück zur Startseite