Doktor Bob: Der prämierte Dschungeldoktor 

che

11.1.2020 - 10:00

Doktor Bob alias Robert McCarron, der starke Mann im «Dschungelcamp».
Bild: TVNOW / ITV Studios Germany

Mit viel Tamtam ist die 14. Staffel des «Dschungelcamps» am Freitag gestartet. Und wieder kümmert sich Dr. Bob alias Robert McCarron um die medizinischen Wehwehchen der Stars und Sternchen. Wer ist Doktor Bob?

Egal ob Sonnenstich, Übelkeit oder Schwindelanfälle, wenn sich ein Dschungelcamper schlecht geht, ist Dr. Bob gleich an der Seite. Und das jetzt schon zum 14. Mal. 

Doch wer ist der ebenso patente wie sympathische Australier? Forscht man nach, ist Dr. Bob gar kein Arzt samt Studium, sondern ausgebildeter Sanitäter, auf Englisch Paramedic.

Der 69-Jährige ist Wildbiologe, Rettungssanitäter – und auch Maskenbildner. Über letztere Ausbildung wurde er zum Dschungel-Doktor. 

1977 begann Dr. Bob seine besondere Karriere, und zwar als Maskenbildner, bei einem in Australien produzierten Special der bekannten «Benny-Hill-Show». Zudem arbeitete er an Spezialeffekten des Dramas «Just Out of Reach» mit Sam Neill. Als Maskenbildner wirkte er auch an diversen prämierten Filmen wie «Braindead» von Peter Jacksons sowie für das Drama «Das Piano» und den Actionstreifen «Matrix».

In den letzten Jahren schlug Dr. Bobs Herz mehr für die Notfallmedizin, so war er bei den Olympischen Sommerspielen 2000 in Sydney der medizinischer Leiter der Eröffnungs- und Abschlussfeier. Seit der ersten Staffel 2004 von «Ich bin ein Star …» ist er der Mann für alle gesundheitlichen Probleme. Noch länger, seit 2002, betreut er auch die britischen Dschungelcamper in «I'm a Celebrity… Get me Out of Here!». Doktor Bob, der Mann für alle Fälle.

«Ich bin ein Star …» läuft am Samstag, 11. Januar, um 22.15 Uhr auf RTL. Mit Swisscom Replay TV können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

«Dschungelcamp»: Das sind die Teilnehmer 2020.

Zurück zur Startseite