Was essen die Schweizer?

tsch

31.1.2019 - 09:04

Lange galt: «Fett macht fett.» Doch es gibt auch eine Menge gesunder Fette, die zum Beispiel in Avocados enthalten sind.
coyot/pixabay

Was kommt auf Schweizer Teller und warum? Wie viel ist an den gängigen Ernährungsmythen eigentlich dran? «Einstein» geht der Sache auf den Grund.

Paleo-Diät, Low Carb oder Clean Eating – immer mehr unterschiedliche Ernährungstrends und Diäten werden als die einzige Wahrheit und als sehr gesund angepriesen. Einige sollen zum Gewichtsverlust führen, andere Körper und Geist stärken. Doch stimmt das wirklich? Lange hiess es, Fett in Lebensmitteln schlage sofort auf die Hüften, weshalb man solche Produkte vermeiden sollte. Inzwischen weiss man aber, dass es auch gesunde Fette gibt. Wer mit Olivenöl kocht, Nüsse isst oder auch Avocados zu sich nimmt, schadet damit nicht automatisch dem Körper. «Einstein: Ernährungsmythen – alles Glaubenssache?» stellt verschiedene Ernährungsformen und angebliche Weisheiten auf den Prüfstand.

«Einstein»-Moderator Tobias Müller schaut dieses Mal auf Schweizer Teller und nimmt Ernährungsmythen unter die Lupe.
SRF/Oscar Alessio

Schlechte Erfahrungen mit Low Carb

Low Carb bedeutet, dass man so wenige Kohlenhydrate wie möglich zu sich nimmt, manchmal auch komplett darauf verzichtet. Das heisst, Getreide und die daraus entstehenden Produkte sind schon mal Tabu. Doch hilft eine solche Ernährungsweise wirklich der Gesundheit? Vanessa Mamié erzählt, wie sie auf eine Low-Carb-Diät umstieg – und es bald bereute. Sie trieb parallel viel Sport und tat ihrem Körper und ihrem Geist keine Gefallen mit der neuen Ernährung.



Punkte zählen unter der Lupe

Auch andere Diät-Formen, wie beispielsweise das Prinzip Weight Watchers werden kritisch betrachtet. Hierbei hat jedes Lebensmittel eine gewisse Anzahl an Punkten, die man zählen muss. Wer möchte, kann während des Weight-Watchers-Programms auch organisierte Treffen mit Gleichgesinnten besuchen.



Mythen und Studien 

«Einstein» versucht, Mythen zu widerlegen und anhand von Studien zu zeigen, welche Ernährungsform wirklich gesund ist. Umfassend betrachtet die Dokumentation nicht nur Diäten, sondern auch Mythen über Salz, Fett und Proteine – und schaut gleichzeitig in die Vergangenheit: Welche Mythen konnten bereits als falsch entlarvt werden, welche halten sich bis heute?

«Einstein: Ernährungsmythen – alles Glaubenssache?» läuft am Donnerstag, 31. Januar, um 22.25 Uhr auf SRF 1. Mit Swisscom TV Replay können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Wie viel Fleisch ist gesund?
Superfoods: Heimische Alternativen zu den exotischen Nährstoffbomben
Zurück zur Startseite