HBOs krampfhafter Versuch, «Game of Thrones» zu retten

Fabian Tschamper

11.6.2019 - 10:49

Emilia Clarke (Daenerys Targaryen) muss auf die Gunst der Emmy-Jury hoffen. Nur dann hat sei eine Chance definitiv nominiert zu werden.
Keystone

Das langjährige Flaggschiff des US-Senders wies gegen Ende immer mehr Lecks auf und sank schliesslich. HBO will es nicht wahr haben und nominiert mitunter das Drehbuch von «GoT» für die Emmy-Awards 2019.

Die meisten Fans dürften sich gegenwärtig von den anmassenden letzten Minuten der populären TV-Serie erholt haben. Die Kritik galt dabei den Schreibern D.B. Weiss und David Benioff. Sie hatten die Bücher von George R.R. Martin fürs Fernsehen adaptiert, bis sie schliesslich auf sich allein gestellt waren – sehr zum Unmut vieler Anhänger Westeros'.



Für manch einen darum doppelt erstaunlich: Der produzierende Sender HBO erlaubt sich das Drehbuch für eine der Episoden in Staffel acht für einen Emmy zu nominieren. Dies in der Kategorie «Bestes Drehbuch». Es geht um das Skript zu «The Iron Throne» von Weiss und Benioff. Obschon man behaupten könnte, dass nicht alle Folgen ein komplettes Debakel waren, wählten die Verantwortlichen bei HBO ausgerechnet eine der auf dem Papier schwächsten Folgen. Die Wahl scheint einzig und allein deshalb auf jene gefallen zu sein, weil sie das Serienfinale erzählt.

Noch weit entfernt vom Emmy

Dies bleibt zudem nicht die einzige Nominierung HBOs. Die weiteren möglichen Anwärter sind indes aber weniger dubios als die Nominierung für das beste Drehbuch. Für die Hauptdarsteller in einer Drama-Serie will HBO Kit Harington (Jon Schnee) und Emilia Clarke (Daenerys Targaryen) nominieren. In der Nebendarsteller-Kategorie möchte der Sender beinahe die ganze Kerngruppe sehen: Peter Dinklage (Tyrion Lennister), Nicolaj Coster-Waldau (Jaime Lennister), Sophie Turner (Sansa Stark), Maisie Williams (Arya Stark) und Lena Headey (Cersei Lennister) sind allesamt vorgemerkt.

Freilich sind dies alles nur Empfehlungen des «Game of Thrones»-Senders. Welche die Emmy-Akademie ernst nimmt, dürfte sich in den nächsten Wochen herauskristallisieren. Da hat das Drehbuch für die letzte Folge wahrscheinlich eher schlechte Karten.

Die Serien-Highlights im Juni
Zurück zur Startseite