«G & G»-Moderator Bahrampoori auf Wurzel-Suche im Iran

tsch

28.6.2019

Als Moderator der Prominachrichten «Glanz & Gloria» hat sich Salar Patrick Bahrampoori im Schweizer Fernsehen einen Namen gemacht. Jetzt geht der gebürtige Iraner im Rahmen eines Doku-Formats auf Identitätssuche.

Ob News aus Hollywood oder Meldungen von Schweizer Prominenten – in «Glanz & Gloria» hält Moderator Salar Patrick Bahrampoori alle Fans von Klatsch und Tratsch auf dem aktuellsten Stand.

Neben diesem Format hat sich der 40-Jährige auch mit dem Automagazin «Tacho» einen Namen im Schweizer Fernsehen gemacht. Nun bricht der gebürtige Iraner zu neuen Ufern auf. Im zweiteiligen Dokumentarfilm «Salars Reise in den Iran – Inshallah» kehrt Bahrampoori dorthin zurück, wo er geboren wurde und macht sich auf die Suche nach seiner eigenen Identität.

Auf seiner abenteuerlichen Reise verzichtet der Moderator auf jeglichen Schnickschnack und auf ein grosses Kamerateam. Begleitet wird er auf dem 5'500 Kilometer langen Trip lediglich von Kameramann Reto Wittstein.

Auf der Reise von Zürich nach Teheran durchquert das Duo acht Länder – und empfindet die Fluchtroute der Bahrampooris in umgekehrter Reihenfolge nach. Denn 1980, mitten in den chaotischen Zuständen des Golfkrieges, musste die dreiköpfige Familie samt dem einjährigen Salar ihre Heimat verlassen. Sie liessen all ihr Hab und Gut zurück und brach auf eine Flucht mit ungewissem Ziel auf. In Chur fanden sie schliesslich ein neues Zuhause.

Die Gerüche der Heimat

«Ich bin zwischen zwei Kulturen aufgewachsen», erzählt Bahrampoori. Seit dem Tod seines Vaters sei die persische Kultur wieder mehr in den Hintergrund getreten: «Ich habe die Sprache nicht mehr gesprochen, das Essen nicht mehr gegessen, die Düfte und Gerüche nicht mehr gerochen. Ich habe das alles zur Seite gelegt.» Nun sei es aber wieder an der Zeit, diesen Teil seiner Identität zu erforschen.

Den zweiten Teil des bewegenden Dokumentarfilms gibt es am Freitag, 5. Juli, um 21 Uhr bei SRF 1 zu sehen.

«Salars Reise in den Iran – Inshallah» läuft Freitag, 28. Juni, um 21 Uhr auf SRF1. Mit Swisscom Replay TV können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Die zehn besten Ausflüge der Welt

Zurück zur Startseite