Xavier Naidoo wird Juror bei «Deutschland sucht den Superstar»

tsch

10.10.2018

«Eine der geilsten Stimmen Deutschlands»: Xavier Naidoo nimmt im kommenden Jahr am Jurypult von «DSDS» Platz.

Coup für RTL: Für die nächste Staffel der Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» konnte der Sender Xavier Naidoo (47)als neues Jurymitglied verpflichten. «Nach einer kleinen familiären Auszeit bin ich gestärkt für neue musikalische Herausforderungen», erklärt Naidoo. «Die Entdeckung und Förderung musikalischer Talente ist für mich eine Herzensangelegenheit - bitte bringt mich zum Staunen und Schwärmen.»

Naidoo wird am «DSDS»-Jurypult neben Dieter Bohlen (64) und Ex-«DSDS»-Gewinner Pietro Lombardi (26) Platz nehmen. Wer auf dem vierten Jurystuhl sitzen wird, will RTL bald bekannt geben.

Lob für neuen Partner

Naidoo freue sich schon besonders auf die Zusammenarbeit mit Dieter Bohlen, so der Musiker. « Wir wollen schon seit Jahren etwas gemeinsam machen, leider hat es zeitlich bisher nicht geklappt», so der Sänger. Auf Instagram findet auch Bohlen Lob für seinen neuen Partner: «Er ist eine der geilsten Stimmen, der geilsten Producer, der geilsten Künstler in Deutschland», findet der selbsternannte Poptitan.

Naidoo, der wegen seiner angeblichen Nähe zur Reichbürgerbewegung umstritten ist, war bereits mehrfach Coach beim «DSDS»-Konkurrenten «The Voice of Germany» (ProSieben/Sat.1) sowie Gastgeber von «Sing meinen Song» (Vox) und «Xaviers Wunschkonzert» (Sky).

An den Start geht die 16. Staffel von «Deutschland sucht den Superstar» Anfang 2019. In den nächsten Wochen finden noch in Königswinter, Lochau bei Bregenz und Hamburg die letzten offenen Castings statt.

Zurück zur Startseite