Treffen zwei Schweizer Landfrauen auf eine lettische Bäuerin

tsch

30.11.2018

Schweizer Landfrauen gehen auf Reisen und erkunden fremde Länder und Gerichte. Ein Kulturschock ist dabei nicht ausgeschlossen.

Wer mit dem Auto von der Schweiz nach Lettland reisen möchte, der muss etwa 22 Stunden einplanen und über 2'000 Kilometer zurücklegen. Der Weg zweier ehemaliger Teilnehmerinnen der SRF- Serie «Landfrauenküche» führt nun in das baltische Land. Direkt im Anschluss an das Original-Format strahlt SRF 1 die dreiteilige Serie «Wenn Landfrauen reisen» aus. Dabei lassen unterschiedliche Kandidatinnen die Schweiz hinter sich, um ein fernes Land zu besuchen und dort Land, Leute und kulinarische Köstlichkeiten kennenzulernen. Der eine oder andere Kulturschock ist dabei garantiert.

Auf fremdem Hof kräftig mit anpacken

In der ersten Folge besuchen Maja Schenkel aus Fehraltorf im Kanton Zürich und Silvia Limacher aus Flühli im Kanton Luzern die lettische Bäuerin Inãra Mãlkaln. Sie spricht nur lettisch und ein wenig russisch, möchte den beiden Gästen aber trotzdem so viel wie möglich von ihrer Heimat zeigen. Auf dem Hof müssen die beiden Schweizerinnen kräftig anpacken. Kulinarisch treffen hier zwei Welten aufeinander. Ob sich die Landfrauen auch über Grenzen hinweg verstehen?

SRF bleibt dem Urgedanken von den «Landfrauen» treu: Auch im Special werden Leckereien und Kochkünste Hand in Hand mit dem Land vorgestellt. Dazu gibt es ein Wiedersehen mit einigen sympathischen Landfrauen, die nun auf fremde Kulturen treffen. Das Konzept der «Landfrauenküche» wurde auch nach Lettland verkauft, und so entsteht in der ersten Folge ein internationales Treffen der Landköchinnen. Die beiden weiteren Teile strahlt SRF 1 jeweils freitags aus. Texas und Israel sind die Ziele. Die dortige Landesküche stellt die Schweizerinnen vor einige Herausforderungen. Dafür dürfen sie auch schweizerische Gerichte für ihre Gastgeber zubereiten.

«Wenn Landfrauen reisen» läuft am Freitag, 30. November, um 21 Uhr auf SRF 1. Mit Swisscom TV Replay können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Zurück zur Startseite