Wie viel Jagd brauchen wir?

tsch

3.1.2019 - 08:58

Die «Netz Natur»-Spezialsendung «Die Schweiz und die Jagd» fragt nach Nutzen und Nachteilen der Tierjagd.
Source: SFR /Vinzenz Imboden

Welche Folgen hat die Jagd für die Schweiz und ihre Natur heute? Dieser Frage widmet sich eine «Netz Natur»-Spezialsendung samt anschliessender Diskussion.

Beim Thema Jagd gehen die Meinungen weit auseinander, und nicht selten erhitzen sich dabei die Gemüter. Tiere jagen – das hiess lange Zeit vor allem Überleben. Tausende Jahre lang sicherten sich unsere Vorfahren durch das Fleisch zuvor erlegter Tiere ihre Lebensgrundlage. Um Nahrung für die Familie, die Sippe und das Dorf zu besorgen, musste man regelmässig auf die Jagd gehen.

Heute, wo es nicht mehr überlebensnotwendig ist, zu jagen, möchte so mancher das Schiessen von Tieren am liebsten ganz einstellen. Andere betonen wiederum die Wichtigkeit der Jagd für die Regulierung von Wildtierbeständen.

Verschiedene Blickwinkel beleuchtet

Was bedeutet die Jagd für die Schweiz und ihre Natur heute? Braucht es sie in den aktuellen Formen überhaupt? Welche Folgen hat sie für die Tiere? Diesen und anderen Fragen widmet sich die «Netz Natur»-Spezialsendung «Die Schweiz und die Jagd».

Die Sendung nähert sich dem polarisierenden Thema auf unterschiedlichste Weise. Beleuchtet wird etwa, wie sich die Tier-Populationen und das Verhältnis der Tiere zum Menschen durch die Jagd verändern. Werden die Wildtiere durch die Jagd bedroht und ihres natürlichen Verhaltens beraubt – oder wird dadurch sogar ihr Überleben erst gesichert?

Wäre es möglich, den Wildtieren grössere Freiheiten zu geben – etwa durch Wildhüter anstelle von Jägern? Wäre nicht sogar eine natürliche Regulierung denkbar? Der Film fragt kritisch nach, ob es in unserer Zeit wirklich noch alle Formen von Jagd benötigt.

Diskussion mit Jonas Projer

Um 22.25 Uhr diskutieren zu diesem emotional aufgeladenen Thema auch Moderator Jonas Projer und seine Gäste. Geladen sind zur Debatte inmitten des Waldes Befürworter und Kritiker der Jagd – so etwa die Jägerin und Biologin Conny Thiel-Egenter, Nationalrat Lorenz Hess, die Präsidentin des Wildtierschutzes Schweiz Marion Theus sowie Urs Leugger-Eggimann, der Zentralsekretär von Pro Natura.

«Netz Natur: Die Schweiz und die Jagd» läuft am Donnerstag, 3. Januar, um 20.05 Uhr auf SRF 1. Die Diskussionssendung «Netz Natur spezial» mit Jonas Projer folgt um 22.25 Uhr auf dem gleichen Kanal. Mit Swisscom TV Replay können Sie die Sendung bis zu sieben Tage nach der Ausstrahlung anschauen.

Tierisch lustig: Die besten Fotos der «Comedy Wildlife Photography Awards»
Erwischt! Tiere in der Fotofalle
Zurück zur Startseite