Adrian Josef Margelist: «Ich habe noch keinen James-Bond-Film ganz gesehen»

Von Bruno Bötschi

5.12.2020

Designer Adrian Josef Margelist über seinen neuen Arbeitgeber: «Seit ich 1987 in den Schweizer Alpen das erste Mal auf dem Snowboard stand, bin ich Burton-Fan.»
Bild: Burton

Welchen Gegenstand brauchen Sie am Wochenende am meisten? Bei welchem Song lassen Sie alles stehen und stürmen die Tanzfläche? Heute stellen wir unsere Fragen Modedesigner Adrian Josef Margelist.

Jeden Samstag stellt «blue News» einem bekannten Menschen aus Kultur, Sport, Wirtschaft und Politik 22 Fragen, um zu erfahren, was sie oder er am Wochenende tut oder lässt – und was der schönste Moment in den vergangenen sieben Tagen war.

Heutiger Gast ist der Schweizer Designer Adrian Josef Margelist, der seit einigen Wochen Executive Creative Director von Burton ist, dem US-amerikanischen Snowboard- und Snowboardzubehör-Hersteller. Der 45-jährige Walliser war davor bei Mammut als Chief Creative Officer tätig.

1. Herr Margelist, was bedeutet Wochenende für Sie – in einem Wort?

Downtime.

2. Was war der schönste Moment in der vergangenen Woche?

Das US-Wahlergebnis.

3. Wenn Sie Macht hätten zu befehlen, was Ihnen heute richtig scheint, würden Sie es befehlen, gegen den Widerspruch der Mehrheit?

Ja – mit dem Approach, die Mehrheit erst von der Richtigkeit zu überzeugen und mit an Bord zu holen.

4. Was steht jeden Samstag auf Ihrem Einkaufszettel?

Zopf.

5. Bei welcher Modedesignerin, bei welchem Modedesigner lassen Sie Ihr Geld?

Puhhh, ich mag YEEZY, Y3, Stone Island und Vivienne Westwood.

6. Mit wem würden Sie gern einmal zu Abend essen? Die Person darf auch bereits tot sein.

Dies auf die eine Person einzuschränken, ist schwierig. Ich würde ein Buffet veranstalten und ganz viele einladen ;-). Auguste Rodin, Gandhi, Darwin, Basquiat, Simon Sinek, Richard Branson und alle sollen ihre Freunde mitbringen …

7. Wer ist der beste James-Bond-Darsteller? Und warum?

Da passe ich, weil ich wahrscheinlich noch keinen James-Bond-Film ganz gesehen habe.

8. Welche TV-Serie schauen Sie gerade?

«Modern Family» – obwohl ich eigentlich kein Fernsehen schaue und auch keinen besitze, brauche ich ab und an am Abend etwas, um abzuschalten …

Adrian Josef Margelist lebt mit seiner Familie in Zürich – und sammelt Interior-Klassiker, Kunst und Vintage-Krawatten.
Bild: Burton

9. Welches Konzert haben Sie zuletzt besucht?

Durch die Situation leider schon viel zu lange keines mehr, aber das letzte war Hecht im Hallenstadion – das erste Konzert von meinem Sohn.

10. Bei welchem Song lassen Sie sofort alles stehen und liegen und stürmen die Tanzfläche?

«Hey Ya!» von OutKast.

11. Wie lange bleiben Sie am Sonntag im Bett, nachdem Sie aufgewacht sind?

Wenn ich wach bin, stehe ich auf. Am Sonntag schlafe ich meist bis 8 Uhr.

12. Frühstück im Bett – ja oder nein?

Nein – ich geniesse das gemeinsame Frühstücken am Tisch, mit guten Gesprächen.

13. Wann sind Sie zuletzt in ein Gotteshaus gegangen?

Ich gehe ständig und oft in Kirchen und Kapellen, weil mich diese visuell ansprechen. Auch mache ich mir dann meist einen Gedanken und zünde eine Kerze an – nicht aber, weil ich gläubig bin.



14. Welchen Gegenstand brauchen Sie am Wochenende am meisten?

Bücher jeglicher Art.

15. Gibt es ein Ritual, das Sie jeden Sonntag pflegen?

Brunch mit meinen Liebsten und mit dem Hund laufen gehen.

16. Freiburger Fondue Moitié-Moitié oder Tessiner Risotto?

Risotto.

17. Das beste Fortbewegungsmittel, das Sie je besessen haben?

Von einem visuellen Standpunkt betrachtet ein Custom-Motorrad mit 2200-ccm-Motor. Das war crazy. Aber heute, da ich viel nachhaltiger lebe, mein cooles Singlespeed Velo.

18. Locarno oder Lugano?

Mailand.

19. Wenn Sie das Wort Romandie hören: An was denken Sie?

Reben, Seen und Französisch.

20. Was tun Sie am Wochenende zu wenig?

Sport treiben.

21. Welches hartnäckige Gerücht über Sie ist schlichtweg nicht wahr?

Das ich stur sein könne – kann ich mir schlichtweg nicht vorstellen ... ;-)

22. Ihr Lieblingswitz?

Dass Donald Trump ernsthaft glaubte, er bekäme eine zweite Amtszeit …

Zurück zur Startseite