Die schönsten Langlauf-Loipen durch stille Landschaften

Sulamith Ehrensperger

19.2.2021 - 17:20

Kandersteg - Langlauf klassisch: Gemuetliches Gleiten bei Sonne pur und perfekten Loipen.

Cross-country skiing classic: comfortable gliding in the sun and on the perfectly prepared trails.

Ski de fond classique sur pistes parfaitement preparees.

Copyright by Tourismus Adelboden - Lenk - Kandersteg  By-line: swiss-image.ch/Robert Boesch
Die Schweiz bietet Langläufern rund 5500 faszinierende Kilometer durch den Schnee. 
Bild: Robert Boesch, Tourismus Adelboden - Lenk - Kandersteg

Auf zum gemütlichen Sport auf schmalen Ski. Besonders beliebt ist Langlaufen bei Naturliebhabern, die Ruhe und aktive Erholung suchen. Aber wo? Unsere Tipps für Touren durch die Natur. 

Die gute Nachricht: Über Gedränge und Wartezeiten bei den Bergbahnen brauchen sich Langläufer nicht zu ärgern. Auf den schmalen Ski lässt sich also ohne Dichtestress durch die Natur gleiten. Ob schon geübt oder zum ersten Mal auf Langlaufski: Hier sind unsere Tipps für Loipen, die durch besonders schöne Landschaften führen.

Alp-Garfiun-Loipe, Klosters GR

Anfänger und ambitionierte Sportler kommen in Klosters auf ihre Kosten.
Bild: Destination Davos Klosters, Christian Egelmair

Diese Strecke zwischen der charmanten Walsersiedlung Monbiel und der Alp Garfiun bringt nicht nur Spitzenlangläuferinnen ins Schwärmen: «In Klosters ist die Loipe nach Garfiun unbeschreiblich schön», sagt Seraina Boner. Erst führt sie in offenem Gelände geradeaus. Nach einem kurzen Waldabschnitt verläuft die Loipe leicht abfallend, kurz darauf erreicht man Garfiun. Die Route führt danach Tal auswärts entlang der rauschenden Landquart, dann auf derselben Strecke zurück nach Monbiel.

Alp-Garfiun-Loipe: Startort: Klosters, Monbiel / Distanz: 5 km / konditionelle Anforderungen: mittelschwer

Avers-Bergalga-Loipe, Bergalgatal GR

Ob Skilift oder Loipe oder gar Winterwandern, im Aversertal ist alles möglich!
Die Langlaufloipe im baumlosen Bergalgatal ist vor allem eines: still.
Bild: demateo.com

Langlaufen durch die Natur und in die Ruhe hinein: Im Bergalgatal – einem Seitental im Hochtal Avers – verläuft die Loipe parallel zum Winterwanderweg. Die Spur geht dem verschneiten Bergalgabach entlang. Zu bestaunen gibt es verschneite Berggipfel etwa des Gletscher- oder des Wengahorn. Je weiter man ins offene, fast ebene Tal gleitet, desto stiller wird es. Wer genau hinschaut, könnte hier auch Gämsen, Steinadler oder Bartgeier entdecken.

Avers-Bergalga-Loipe: Startort Avers-Juppa / Distanz: 6 km / konditionelle Anforderungen: mittelschwer

Pany-Loipe, Prättigau GR

Pany Langlauf Loipe Prättigau
Die verstreuten Einzelhöfe sind typisch für Walsersiedlungen wie Pany.
Bild: Andrea Gabriel

Die Panyer Langlaufloipe ist nie überlaufen und deshalb ein echter Geheimtipp. Hier lässt sich idyllisch durch die Wald- und Maiensässlandschaft langlaufen, in einem leichten Auf und Ab über Hoch- und Flachmoore. Dabei schweift der Blick über das hintere Prättigau bis zur Silvretta über Klosters. Eine abwechslungsreiche Route, die durch lichten Fichtenwald, über Wiesen und vorbei an verstreuten Einzelhöfen führt. 

Panyer Loipe: Startort: Pany, Riedwies / Distanz 7 km / konditionelle Anforderungen: mittelschwer

Weissenstein-Loipe ob Solothurn

Langlaufen in Buchenberg
Eine Auszeit vom Nebel im Mittelland: auf dem Weissenstein oberhalb von Solothurn.
Bild: ARochau - Fotolia

Auch auf dem Hausberg von Solothurn lässt es sich prima Langläufeln. Oben auf dem Weissenstein empfängt die Wintersportler das Alpenpanorama, das vom Säntis bis zum Mont Blanc reicht. Die Loipe verläuft ohne nennenswerte Auf- und Abstiege in einer grossen Schlaufe. Beim Wendepunkt der Loipe liegt das Nidlenloch, ein beeindruckendes Höhlensystem. Dem Waldrand entlang geht es auf derselben Strecke wieder zurück. 

Weissenstein-Loipe: Startort Weissenstein / Distanz 4 km / konditionelle Anforderungen: mittelschwer

Eigenthal-Loipe, Pilatus LU

Das Eigenthal punktet mit der meist nebelfreien Lage und der Loipe mit Blick auf die Pilatuskette.
Bild: Philippe Hool

Das Eigenthal liegt am Nordfuss des Pilatus. Beim Langlaufen hat man also  stets die Kulisse des Pilatusmassivs vor Augen. Die Spur führt zunächst auf der linken Talseite in leichter Steigung, beim Wendepunkt beginnt eine kurze Abfahrt, die talauswärts Richtung Meienstoss führt. Der Platz inmitten der Moorlandschaft eignet sich bestens für eine Verschnaufpause, bevor es leicht aufwärts wieder zurück zum Ausgangspunkt geht.

Eigenthal-Loipe: Startort Schwarzenberg, Eigenthal / Distanz: 6 km / konditionelle Anforderungen: leicht

Fröschenseeli-Loipe, Sarnen OW

Das Langis am Glaubenbergpass ist ein Langlauf-Eldorado.
Bild: Loipe-Langis

Die Loipe zum Fröschenseeli führt durch eine geschützte Hochmoor-Landschaft. Das Langis – die naturbelassene Sonnenstube oberhalb des Sarnersees – gilt daher auch als Paradies für Langläufer. Die Strecke führt auf der ersten Hälfte auf eher flachem, leicht bewaldetem Gelände. Mit seinen verzuckerten Birken und Bergföhren erinnert der zugefrorene Moorsee an den hohen Norden. Im Hintergrund prangen die Bergketten des Titlis, Hochstollen und der Wetterhörner. Der Rückweg führt auf der anderen Talseite durch bewaldetes Gelände bis Schwendi-Kaltbad. Direkt an der Loipe liegt die Muttergottes-Kapelle.

Hier geht es zu einer virtuellen Tour der Loipe. 

Fröschenseeli-Loipe: Startort Langis / Distanz 8 km / konditionelle Anforderungen: mittelschwer

Schurtannen-Loipe, Menzingen ZG

Langlauf Loipe Menzingen
Die Schurtannen-Loipe ist sowohl für klassisches Langlaufen wie auch Skating gespurt.
Bild: Andreas Busslinger

Beim Gleiten geniesst man den Blick auf Menzingen und sein Kloster – und bei schönsten Wetterverhältnissen reicht die Sicht bis zum Säntis. Die Route führt mit sanften Steigungen und Abfahrten über die Hochebene von Schurtannen und idyllisch dem Bach entlang Richtung Schloss Schwandegg. Weiter geht es zum Neugrundmoor, wo die Langläufer eine kurze Abfahrt erwartet. Schön flach lässt sich dann zurückskaten.

Schurtannen-Loipe: Startort Menzingen, Stockacher / Distanz 5 km / konditionelle Anforderungen: leicht

Bumbach-Loipe im Emmental BE

Heute ein beliebtes Ausflugsziel, in den 80er-Jahren als Kurort bekannt.
Bild: Schangnau Tourismus

Zuoberst im Emmental schlängelt sich die Rundloipe der Emme entlang. Der erste Teil ist einfacher, der hintere ist kupiert und fordert auch geübtere Langläufer heraus. Die Route führt dem Quellgebiet der Emme entgegen, dabei hat man stets das Hohgantmassiv und auf der anderen Seite die zerklüftete Schrattenfluh im Blick. Die Rundloipe kann an diversen Stellen abgekürzt werden.

Bumbach-Loipe: Startort Bumbach, Skilift / Distanz 10 km / konditionelle Anforderungen: mittelschwer

Jaunpass-Loipe FR / BE

Jaunpass Loipe
Der Jaunpass verbindet das Simmental mit dem freiburgischen Greyerzerland.
Bild: Schweiz Tourismus

In der idyllischen Landschaft vom Jaunpass kann jeder für sich seine Runden drehen. Inmitten der Passlandschaft auf rund 1500 m ü. M. schlängelt sich die Strecke mit einigen Anstiegen und Abfahrten. Die anspruchsvolle Loipe geht durch Flachstücke, sanfte Hügellandschaften und offenes, breites Gelände. Die Strecke macht mehrere Schlaufen, daher kann sie je nach Kondition und Können abgekürzt werden. Die Langläufer werden mit der Aussicht auf die imposante Gastlosenkette und später ins Simmental belohnt.

Jaunpass-Loipe: Startort Jaunpass, Hälsli / Distanz 7 km / konditionelle Anforderungen: mittelschwer

Piste l’NRGique, Monts-de-Riaz FR

Langlauf Loipe Piste l’NRGique
Die Aussichtspunkte der Route belohnen mit einem Blick auf die Voralpen.
Bild: La Gruyère Tourisme

Diese Loipe verläuft durch abwechslungsreiche Wald-, Wiesen- und Moorlandschaften. Die Rundstrecke beginnt leicht abschüssig und flach, führt dann weiter durch Weiden. Der zweite Streckenteil fühlt sich an wie ein kleiner Ausflug in den hohen Norden: vorbei am verschneiten Étang des Bugnons und dem Hochmoor Les Gurles, mit einem kleinen Abstecher in das Sumpfgebiet. Zurück geht es durch den Wald bis an den Ausgangspunkt.

Piste l’NRGique: Startort Monts-de-Riaz, Chalet Neuf / Distanz 13 km / konditionelle Anforderungen: mittelschwer

Piste des Mille Sapins, Les Breuleux JU

Langlaufer im Jura
Langlaufen durch ein unberührtes Gebiet inmitten von Wytweiden.
Bild: Christof Sonderegger

Fast wie ein Slalom durch ein Tannenlabyrinth: Diese Loipe schlängelt sich durch eine Bilderbuchlandschaft aus Wytweiden. Dennoch sind eine gute körperliche Verfassung und Technik gefragt, denn das abwechslungsreiche Gelände stellt die eigene Fitness etwas auf die Probe.

Piste des Mille Sapins: Startort Les Breuleux, Les Envers / Distanz 7 km / konditionelle Anforderungen: mittelschwer

Langlaufloipe Simplonpass VS

Langlaufloipe auf dem Simplonpass beim Barralhaus und Alten Spittel im Gampisch
In einer wildromantischen Schneelandschaft bietet der Simplonpass 5 Kilometer präparierte Loipen.
Bild: Brig Simplon Tourismus AG

Die Rundstrecke führt durch ein Winterwunderland und erst in einem kurzen Aufstieg hinauf zum Alten Spittel, das ursprüngliche von Kaspar Stockalper errichtete Hospiz. Weiter geht es über die Ebene des Weilers Gampisch, anschliessend zurück zum Barralhaus. Erbaut wurde es vom Geistlichen Pierre Barral, der das Gebäude als Ferienunterkunft für seine Schüler errichtete. Die Langläufer werden auf der Tour mit einem Blick auf Weissmies, Bietsch- und Fletschhorn belohnt. 

Simplonpass-Loipe: Startort Simplon Dorf, Barralhaus / Distanz 2 km / konditionelle Anforderungen: leicht

Sonnenloipe, Obergesteln VS

Sonnenloipe, Obergoms VS
Das Goms gehört zu den sonnenreichsten Regionen der Schweiz.
Bild: Obergoms Tourismus AG, Christian Perret

Ihr Name ist Programm: Auf dieser Loipe erwartet die Wintersportler besonders viel Sonne. Wen wundert es, dass an warmen Tagen die Langläufer hier im T-Shirt laufen. Die Loipe verläuft mit leichten Steigungen vorbei an urchigen Walliser Häusern. Für ambitioniertere Läufer geht es ab Geschinen bis Münster weiter. Tipp: Eincremen nicht vergessen. 

Sonnenloipe: Startort Obergesteln / Distanz 7 km / konditionelle Anforderungen: leicht

Pista blu di Campra im Bleniotal TI

Langlaufen Pista blu di Campra TI
Campra ist ein guter Ort, um sich mit dem Langlaufen vertraut zu machen. 
Bild: Campra Nordic Sci Club 

Der ideale Ort, um erstmals Langlaufluft zu schnuppern: Das Centro Nordico Campra liegt an der Südseite des Lukmaniers. Die ebene und technisch einfache Loipe verläuft nahe des Flusses Brenno, der durch das sonnige Bleniotal fliesst. Die Strecke ist von Nadelwäldern, Erlen und Lichtungen gesäumt. Erfahrenere Langläufer können ihre Kondition auf der längeren anspruchsvolleren roten Piste unter Beweis stellen.

Pista blu di Campra: Startort Campra, Centro Sci Nordico / Distanz 6 km / konditionelle Anforderungen: leicht 


Noch mehr Wintererlebnisse finden sich auf der Website von Schweiz Tourismus.


Zurück zur Startseite