Zauberhafte Winterwanderungen entlang des Wassers

Sulamith Ehrensperger

12.2.2021 - 18:01

Der Crestasee (Lag la Cresta) im Winter,  Flims GR
Eine Märchenwelt aus Wasser und Schnee: Der Crestasee sieht im Winter, umgeben von den verzuckerten Bäumen, noch zauberhafter aus.
Bild: Getty Images

Sehnsuchtsort Wasser: Fluss- und Seewanderungen entführen im Winter in glitzernde Märchenlandschaften. Das sind die schönsten Winterwanderungen entlang des Wassers.

Wasser fasziniert. Und im Winter zeigt es sich auf besonders eindrückliche Weise – ob Eiszapfen, Eiskristalle oder ganze Eisgebilde. Höchste Zeit also, sich dem Winterwandern entlang des Wassers zu widmen.

Nebst Natur und Stille lässt sich beim Winterwandern einiges erfahren: Warum nicht den Röstigraben überqueren oder auf den Spuren von General Suworow wandeln oder über einen gefrorenen See spazieren? Hier sind die schönsten Winterwanderungen entlang von Seen und Flüssen.

Wichtig: Zu einer genussreichen Tour gehört die sorgfältige Planung derselben. Informieren Sie sich bitte vorher bei der lokalen Informationsstelle über die Strecken- und Wetterverhältnisse. 

Über den Röschtigraben, Château d'Oex VD

Auf aussichtsreichen Wegen führt diese Winterwanderung entlang der Saane von Château d'Oex hinauf ins bernische Saanen. Man spaziert über zwei markante Hängebrücken – die Pont Turrian unterhalb von Château d'Oex gilt als die älteste Hängebrücke der Westschweiz. Die Wanderung zeigt ein Stückchen Röstigraben-Kultur: Der einzige Abschnitt, der nicht offiziell gepfadet wird, befindet sich dort, wo der Röstigraben verläuft.

Château d'Oex – Saanen: Dauer 3:15h, Distanz 12 km, Startort: Bahnhof Château d'Oex

Zu den Simmenfällen, Lenk BE

Diese Winterwanderung führt von Lenk zu den vereisten Simmenfällen. Der Weg entlang der jungen Simme scheint wie in einem Wintermärchen: verschneite Bäume und Sträucher, im Bach treiben Eisschollen. Am Ziel erwarten einen die Simmenfälle, die in lautem Getöse den Berg hinunter stürzen oder sich als kleine Eiskunstwerke zeigen.

Winterwanderung Lenk – Simmenfälle: Dauer 2:45 h, Distanz 12 km, Startort: Bahnhof Lenk

Im Zeichen des Wassers, Lauterbrunnen BE

Der Spaziergang durchs malerische Lauterbrunnental steht ganz im Zeichen des Wassers. Der Weg führt am Staubbachfall vorbei, passiert die tosenden Trümmelbachfälle, bevor er über die Weisse Lütschine nach Stechelberg führt. Eine leichte Wanderung, die sich auch mit einem Kinderwagen machen lässt.

Lauterbrunnen – Stechelberg: Dauer 1:45 h, Distanz 6,79 km, Startort: Bahnhof Lauterbrunnen. 

Dem Grönbach entlang, Justistal BE

Glitzerndes Wasser in Form von Eisgebilden: Diese Winterwanderung verläuft mit leichtem Aufstieg dem Grönbach entlang. Weiter geht es am Spicherberg vorbei, wo im Herbst die legendäre Chästeilete stattfindet. Von dort eröffnet sich der Talboden des Justistals. Eine leichte und abgeschiedene Winterwanderung für eine kleine Auszeit aus der Hektik. 

Winterwanderweg Justistal: Dauer 2:30 h, Strecke 8,6 km, Startort: Grönhütte Sigriswil

Den Schnee unter den Füssen knirschen hören, beim Winterwandern dem Lauibach entlang. 
Bild: Destination Gstaad

Unterwegs am Ufer des Lauibach, Gstaad BE

Am Lauibach zwischen dem Dorf Lauenen und dem viel besungenen Lauenensee liegt ein Moorgebiet. Die wildromantische Wanderung führt dem Ufer des Lauibachs entlang in Richtung Rohr – ein Naturschutzgebiet mit flachem Riedland. Auf derselben Strecke geht es wieder zurück. Bei genug Schnee lassen sich kleine Kinder gut auf dem Schlitten mitziehen. 

Lauenen – Rohr: Dauer 1 h, Länge 3,6 km, Startort: Lauenen, Hotel Alpenland

Rund um den Schwarzsee FR

Dieser vier Kilometer lange Spaziergang führt einmal rund um den idyllischen Schwarzsee. Ist die Eisschicht genug dick, ist der zugefrorene See auch für Spaziergänger offen. Besonders in Erinnerung bleibt die imposante Kulisse von schroffen Kalkbergen, die den See umrahmen. Bei genug Schnee wird der Rundgang regelmässig präpariert und ist auch mit einem Kinderwagen oder Schlitten problemlos begehbar.

Seerundgang Schwarzsee: Dauer 1 h, Strecke 4 km, Startort: Bushaltestelle Schwarzsee Gypsera

Auf den Spuren von General Suworow, Elm GL

Diese Tour führt durch eine Winterkulturlandschaft, teilweise am Sernf entlang: Der russische General Suworow hat diesen Weg mit seinen Soldaten 1799, als er auf der Flucht vor den Franzosen war, ebenfalls genommen. Der Spaziergang beginnt bei der Kirche von Elm und führt durch das historische Dorf, das 1981 mit dem Wakkerpreis ausgezeichnet wurde. 

Winterwandern Elm, Dauer 1:30 h, Strecke 5,4 km, Startort: Elm Dorf

Winterwandern durch das Valünatal, Steg (FL)

Die Winterwanderung führt dem romantischen Saminabach entlang. Vom Weiler Steg folgt der Weg dem Bergbach durch eine idyllische, von Föhren bewachsene Schneelandschaft bis zur Alp Valüna (nicht bewirtschaftet im Winter). Dort oben wird man mit der Aussicht ins hintere Tal belohnt.

Winterwanderweg Valünatal, Dauer 2:30 h, Strecke 7 km, Startort: Parkplatz Gänglesee in Steg (FL)

Rund um den Arnisee UR

Dieser Winterwanderweg geht rund um den malerischen Arnisee, der hoch über dem Reusstal auf einer Sonnenterrasse liegt. Der flache Spaziergang führt um den zugefrorenen See, durch verschneite Tannenwälder und vorbei an verzuckerten Gipfeln. Wer einen Abstecher zum Aussichtspunkt Vorder Arni macht, wird mit der Aussicht über das Reusstal belohnt. Etwas versteckt im Wald liegt eine kleine Kapelle.

Arnisee-Weg: Dauer 0:45 h, Strecke 2 km, Startort: Luftseilbahn-Talstation in Intschi

Sihlsee, Winter Panorama, Einsiedeln SZ
Winterliche Stille am Sihlsee. 
Bild: Getty Images

Sihlsee-Winterwanderung, Einsiedeln SZ

Vorbei an der traditionsreichen Benediktinerabtei von Einsiedeln führt der Winterwanderweg über verschneite Wiesen zum Sihlsee hinunter. Die leichte Wanderung geht am Ufer entlang und bietet einen Ausblick auf den Sihlsee und die Ybriger Berge. Unterwegs liegt das Galgenchappeli, neben dem früher die zum Tode Verurteilten ihren letzten Segen bekamen. Heute ist sie ein Wetterunterstand für Pilger.

Winterwanderung Sihlsee: Dauer 2:45 h, Strecke 9 km, Startort: Wiese über dem Parkhaus Brüel beim Kloster Einsiedeln

Schützenried-Rundweg, Unteriberg SZ

Eine Winterwanderung inmitten der Sihltaler und Ybriger Bergwelt. Über Brücken und entlang von drei Bächen und Flüssen führt der Weg zum Sihlsee, dem flächenmässig grössten Stausee der Schweiz. Über den Nidlaubach führt eine Hängebrücke. Hier zieren Holzskulpturen von einheimischen Künstlern den Weg.

Schützenried-Rundweg, Dauer 4:15 h, Länge 14 km, Startort: Euthal am Sihlsee

Village of Sertig during a night of full moon. Sertig Dorfli, Davos, Albula Valley, Canton of Grisons, Switzerland, Europe.
Wer dem Trubel in Davos entfliehen will, macht einen Abstecher in die Seitentäler. Hier das Dörfli Sertig in einer Vollmondnacht. 
Bild: Getty Images

Dischmatal-Weg Davos GR

Diese romantische Winterwanderung führt auf den Spuren der Säumer durch das tief verschneite Dischmatal bis zur Teufi. Der Weg schlängelt sich neben dem Bach ins enge Hochtal hinein. Es geht über mehrere leichte Steigungen. Unterwegs trifft man immer wieder auf Tierspuren. Am Ziel der Winterwanderung lässt sich das Panorama ins Dischmatal und auf Parsenn geniessen.

Dischmatal-Weg: Dauer 1:45 h, Länge 5 km, Startort: Davos Dorf 

Dem Beverinbach entlang, Val Bever GR

Wer durchs Val Bever im Engadin wandert, erlebt eine wohltuende Ruhe. Die Route verläuft dem Beverinbach entlang – mal über tief verschneite Ebenen, mal durch zauberhafte Wälder. Die Wanderung führt zum Südportal des Albulatunnels nach Spinas.

Bever-Spinas: Dauer: 1:15 h, Strecke 4,1 km, Startort: Bahnhof Bever

Rundgang um den Crestasee, Flims GR

Die gemütliche Wanderung geht durch das flache Trin bis und um den schönen Crestasee. Der breite Wanderweg führt durch den romantisch verschneiten Flimserwald direkt zum See. Hier erwarten einen kristallklares Wasser und eine atemberaubende Bergkulisse. Die Wanderung lässt sich auch gut mit einem Kinderwagen zurücklegen.

Trin Mulin – Crestasee Rundgang: Dauer 1:15 h, Strecke 4,7 km, Startort: Trin Mulin, Parkplatz

Scenic aerial view of Cauma lake in Switzerland in winter
Die idyllische Landschaft um den Caumasee ist auch für Winterwanderer ein Paradies.
Bild: Getty Images

Rundwanderung Caumasee, Flims GR

Der malerische Caumasee bei Flims gehört zu den schönsten Schweizer Bergseen. Der Weg führt erst durch den märchenhaften Flimser Wald, schon von Weitem ist das glitzernde, türkisfarbene Wasser des Caumasees zu sehen. Weiter geht es in Richtung Conn, wo sich eine ideale Aussichtsmöglichkeit bietet. Einen Blick in die eindrückliche Rheinschlucht, Ruinaulta (Il Spir), sollte man auf keinen Fall verpassen.

Rundwanderung Caumasee: Dauer 2:45 h, Strecke 10 km, Startort: Flims Waldhaus

Seerundgang Sufers, Naturpark Beverin GR

Schon nach kurzer Wanderzeit überquert man die riesige Staumauer des Sufnersees. Auf Informationstafeln lässt sich mehr über die Kraftwerke Hinterrhein erfahren. Weiter geht es dann entlang des Sufnersees in Richtung Splügen. Auf dem Weg geniesst man den Ausblick auf die andere Seeseite mit dem Dorf Sufers. 

Seerundgang Sufers: Dauer 2:30 h, Strecke 8,6 km, Startort: Dorfplatz Sufers

Winterwanderung zur Alp Garfiun, Klosters GR

Vom alten Walserdörfchen Monbiel führt der markierte Winterwanderweg in leichtem Anstieg zum Pardenner Boden und weiter zur stillen Alp Garfiun. Kurz vor Erreichen der Alphütte steigt der Weg nochmals ein wenig an. Oben angekommen, lässt sich ein fantastisches Bergpanorama geniessen. Zurück führt der Weg durch die verzauberte Winterlandschaft an der Landquart entlang bis nach Klosters Platz.

Winterwanderung Alp Garfiun: Dauer 2:30 h, Strecke 9,2 km, Startort: Monbiel

Am Flusslauf der jungen Rhône, Goms VS

Der beliebteste Winterwanderweg im alpinen Hochtal Obergoms führt von Dorf zu Dorf von Oberwald nach Niederwald. Der Flusslauf der jungen Rhône (Rotten) bestimmt den mehr oder weniger flachen Verlauf der Route. Direkt am Weg liegen schöne Dörfer mit den für die Region typischen dunklen Holzhäusern, ein beliebtes Fotomotiv. Auch das Panorama dürfte für manches Foto sorgen. 

Rottenweg: Dauer 5:30 h, Strecke 18,9 km, Startort: Oberwald Dorf

Winter-Talweg Saastal, Saas-Grund VS

Die Wanderung bringt einen auf dem Talweg von Saas-Balen hinauf nach Saas-Almagell. Man wandert dabei mehr oder weniger dem Flusslauf der Saaservispa entlang. Unterwegs gibt es einige Sehenswürdigkeiten in den Dörfern des Saastals zu sehen. Wer es gern kürzer mag, kann die Wanderung an mehreren Stellen abbrechen und mit dem Bus wieder zurück zum Ausgangspunkt fahren.

Winter-Talweg Saastal: Dauer 2:15 h, Distanz 8 km, Startort: Dorfplatz Saas-Balen

Photo taken in Saignelégier, Switzerland
Der gefrorene Moorsee Étang de la Gruère in den Freibergen des Kantons Jura bietet eine märchenhafte Winterlandschaft.
Bild: Getty Images

Um den Étang de la Gruère, Saignelégier JU

Auf dieser Rundwanderung im Naturschutzgebiet umrundet man den  Étang de la Gruère, den grössten Moorsee der Schweiz auf dem Hochplateau der Freiberge. Die Route führt über Wiesen, Waldboden und über Holzstege. Das malerische Gewässer verbreitet eine fast schon mystische Stimmung. Im Winter, wenn der See zugefroren ist, wird er zur Natureisbahn, an welcher Gross und Klein ihre Freude haben.

Rundwanderung Étang de la Gruère: Dauer 0:45 h, Distanz zirka 3 km

Sentiero Valle Verzasca, Sonogno TI

Beim Wandern am Verzasca-Fluss entlang lässt sich in Ruhe eines der schönsten Gebiete des Tessins geniessen. Die Route verläuft durch die schneeverzierte Landschaft und an typischen steinernen Berghäuschen (Rustici) vorbei durch die Talsenke im oberen Teil des Verzascatals, jenseits der berühmten Steinbrücke von Lavertezzo. Hier hat das Wasser des Verzasca-Flusses eine einzigartige und richtig belebende Atmosphäre geschaffen. 

Sentiero Valle Verzasca: Dauer 2 h, Distanz 6 km, Startort: Sonogno


Noch mehr Wintererlebnisse finden sich auf der Website von Schweiz Tourismus.


Zurück zur Startseite