Diensthund der Zollverwaltung erschnüffelt 3,3 Kilo Kokain

sr, sda

1.6.2021 - 15:40

Ein Diensthund der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) hat kürzlich bei St. Margrethen SG 3,3 Kilogramm verstecktes Kokain erschnüffelt. Die Droge befand sich in einem Auto, dessen Lenker von Österreich her in die Schweiz eingereist war.

sr, sda

1.6.2021 - 15:40

Wie die EZV am Dienstag mitteilte, kontrollierte das EZV-Personal den Lenker wegen Verdachts auf Betäubungsmittelschmuggel. Dies kurz nach Passieren der Landesgrenze. Tatsächlich kamen bei der Kontrolle des Mannes rund 0,5 Gramm Kokain zum Vorschein. Sie steckten in der Unterhose.

In der Folge nahmen Spezialisten mit Unterstützung des Diensthundes das Auto näher unter die Lupe. In einem Versteck im Heck des Wagens erschnüffelte der Hund mit dem Namen «Sec» drei Pakete mit total 3,34 Kilogramm Kokain.

Die EZV hat den Fall der Kantonspolizei St. Gallen übergeben. Das kontrollierte Fahrzeug ist in diesem Kanton immatrikuliert.

sr, sda