Coronavirus

Erstmals Hund positiv getestet

tsch/tpfi

29.2.2020

«Schwach positiv»: In Hongkong wurde erstmals ein Hund positiv auf das Coronavirus getestet. (Symbolbild)
Bild: Inga Kjer/dpa-tmn

Auch die Tierwelt ist nicht immun gegen das Coronavirus. In Hongkong wurde ein Hund positiv auf das Virus getestet.

Nun ist das Coronavirus auch bei Vierbeinern angekommen. Erstmals überhaupt befindet sich ein Haustier wegen des Coronavirus in Quarantäne: Der betroffene Hund gehört einem Corona-Patienten aus Hongkong, wie «20Minuten» berichtet. Der Hund ist damit der erste bekannte Fall, bei dem das Virus, wenn auch schwach, bei einem Haustier nachgewiesen werden konnte.

Bislang gab es weltweit keine Hinweise darauf, dass sich auch Haustiere wie Hunde oder Katzen mit dem Virus infizieren oder es übertragen können. Den Informationen des Bundesamts für Gesundheit (BAG) ist zum aktuellen Zeitpunkt zu entnehmen: «Es gibt keine Hinweise auf das neue Coronavirus bei Haustieren (Hunden, Katzen etc.) oder in der Schweiz häufig vorkommenden Nutztieren. Der Ursprung des Virus ist noch nicht bestimmt. Daher können wir momentan nicht einschätzen, welche Tierart – wenn überhaupt – betroffen sein könnte. Es gelten die üblichen Hygienemassnahmen wie beispielsweise Hände gründlich waschen nach Kontakt mit Tieren.»

Bilder des Tages

Zurück zur Startseite