Griechenland baut lange Mauer an Grenze zur Türkei

Philipp Dahm

20.10.2020 - 08:13

Greek Prime Minister Kyriakos Mitsotakis takes off his protective mask as he arrives for an EU summit at the European Council building in Brussels, Friday, Oct. 2, 2020. European Union leaders will be assessing relations with China during their final day of a summit meeting which already saw bruising talks on foreign affairs issues. (Olivier Hoslet, Pool via AP)
Kyriakos Mitsotakis will die Grenze zur Türkei undurchlässiger machen.
Bild: Keystone

Die griechische Regierung hat nach eigenen Angaben ihre Planungen für eine Mauer an der Grenze zur Türkei abgeschlossen. Die Mauer soll auf 26 Kilometern Länge an eine bereits bestehende Barriere von zehn Kilometern Länge angeschlossen werden.

Die griechische Regierung hat nach eigenen Angaben ihre Planungen für eine Mauer an der Grenze zur Türkei abgeschlossen. Die Mauer soll auf 26 Kilometern Länge an eine bereits bestehende Barriere von zehn Kilometern Länge angeschlossen werden, wie ein Regierungssprecher am Montag erklärte.

Das Projekt am Grenzfluss Evros soll demnach 63 Millionen Euro kosten und bis Ende April fertiggestellt werden. Mit dem Ausbau der Grenzbefestigungen sollen Migranten an der Einreise nach Europa gehindert werden.

Auch ein System zur Kameraüberwachung für die gesamte, 192 Kilometer lange gemeinsame Grenze mit der Türkei sei geplant, sagten Polizeisprecher der Associated Press am Montag. Zudem haben Versuche begonnen, Migranten mithilfe lauter Sirenen von der Grenze fernzuhalten.

Am Samstag hatte Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis die Grenzregion besucht. In der Region war im Februar ein Konflikt zwischen der EU und der Türkei eskaliert, nachdem Ankara angekündigt hatte, die Grenze zur EU zu öffnen. Tausende Migranten versuchten daraufhin, die Grenze zu überqueren. Griechenland und die Türkei befinden sich zudem im Streit um Ausbeutungsrechte für Erdgasvorkommen im Mittelmeer.

Die Zahl der Migranten und Flüchtlinge, die versuchen, aus der Türkei nach Griechenland einzureisen, ist in diesem Jahr wegen der Coronapandemie und stärkerer Kontrollen stark zurückgegangen.

Zurück zur Startseite