International

Guterres warnt vor Wiederaufleben der Holocaustleugnung

SDA

27.1.2022 - 18:15

ARCHIV - UN-Generalsekretär António Guterres spricht während einer Pressekonferenz. Foto: Mark Garten/UN/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits
Keystone

Anlässlich des Holocaust-Gedenktages hat UN-Generalsekretär António Guterres vor einer Zunahme der Leugnung des Menschheitsverbrechens gewarnt.

SDA

27.1.2022 - 18:15

Es gebe Versuche, die Geschichte umzuschreiben und Verbrecher zu rehabilitieren, sagte Guterres am Donnerstag in New York. Zudem zeigten einige junge Menschen eine gewisse Ignoranz gegenüber grundlegenden Fakten des Holocaust. «Unwissenheit geht Hand in Hand mit Gleichgültigkeit in Richtung Intoleranz», sagte Guterres. Der UN-Chef kritisierte dabei zudem, dass einige Impf-Skeptiker den gelben Stern, den Juden in Nazi-Deutschland tragen mussten, für sich instrumentalisieren wollten.

Am 27. Januar 1945 hatten Soldaten der Roten Armee die Überlebenden des deutschen Konzentrationslagers Auschwitz im besetzten Polen befreit. Die Nazis hatten dort mehr als eine Million Menschen ermordet. Seit 1996 wird das Datum in Deutschland als Holocaust-Gedenktag begangen.

SDA