Nach dem Putsch im Sudan: UN bestätigt Treffen mit Militärmachthaber

SDA

28.10.2021 - 17:27

Zwei Personen gehen auf einer Straße auf der Steine liegen und eine behelfsmäßigen Barrikade aufgebaut ist. Nach dem Militärputsch am 25. Oktober 2021, bei dem das Militär die Macht über das Land übernommen hat, ist der entmachtete Ministerpräsident Hamduk in sein Haus zurückgebracht worden und wird seitdem schwer bewacht. Foto: Marwan Ali/AP/dpa
Keystone

Die Vereinten Nationen haben ein Treffen zwischen dem UN-Sondergesandten im Sudan, Volker Perthes, und dem Putschistenführer General Abdel Fattah al-Burhan bestätigt.

SDA

28.10.2021 - 17:27

Perthes habe in einem persönlichen Gespräch am Mittwoch Al-Burhan nahegelegt, alle politischen Gefangenen sofort freizulassen. Ausserdem habe er Zugang zu den Inhaftierten verlangt, wie die UN-Mission in Khartum am Donnerstag bekannt gab.

Das Militär hatte am Montag in dem ostafrikanischen Land mit rund 44 Millionen Einwohnern die Macht übernommen. General Abdel Fattah al-Burhan, der bisher gemeinsam mit Hamduk an der Spitze einer Übergangsregierung stand, verkündete die Entmachtung der zivilen Regierungsmitglieder und verhängte einen Ausnahmezustand.

SDA