Trump schreibt Geschichte: Erste Schritte bei Kim in Nordkorea

SDA

30.6.2019 - 09:08

Als erster US-Präsident betrat Donald Trump am Sonntag nordkoreanischen Boden. Er traf sich mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un an der Demarkationslinie für ein kurzes Gespräch.

US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un haben sich am Sonntag an der innerkoreanischen Grenze getroffen. Nachdem die beiden sich die Hand gaben, trat Trump über die Grenze und ging ein paar Schritte in Nordkorea.

Donald Trump hat damit als erster amtierender US-Präsident in der Geschichte der USA den Boden des kommunistischen Nordkoreas betreten. Im Ort Panmunjom an der innerkoreanischen Grenze überschritt er die Demarkationslinie.

US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un bei ihrem Handschlag in der entmilitarisierten Zone.
KEYSTONE/AP/SUSAN WALSH

Anschliessend wechselten die beiden ein paar Worte. «Es ist eine Ehre hier zu sein», sagte Trump. Trump zeige seine Bereitschaft, an einer neuen Zukunft zu arbeiten, sagte Kim.

Trump hatte das Treffen auf dem Gipfel der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) im japanischen Osakaangeblich in einer spontanen Einladung erst am Vortag via Twitter initiiert. In der Folge gab es eine hektische Last-Minute-Diplomatie, die offenbar zur Akzeptierung der Einladung seitens Nordkorea geführt hat.

«Gestern habe ich mir so gedacht: Hey, wir sind hier, lasst uns treffen», hatte Trump kurz vor dem Treffen gesagt. Dann habe er seine Twitter-Nachricht herausgegeben. «Nur Händeschütteln und Hallo sagen», sagte Trump.

Es ist das dritte Treffen von Trump und Kim. Der zweite Gipfel im Februar scheiterte. Seitdem liegen die Verhandlungen auf Eis.

Trump-Kim-Show: Der Hanoi-Gipfel

Zurück zur Startseite

SDA