US-Verbrauchern dämmert es im Handelsstreit

SDA

22.6.2019 - 06:29

Auf US-Verbraucher kommen Milliardenbelastungen etwa bei Bekleidung und Spielzeug zu, falls die USA ihre Strafzölle auf Waren aus China umsetzen. (Symbolbild)
Source: KEYSTONE/AP/JULIO CORTEZ

Auf die US-Verbraucher kommen hohe Belastungen im Fall weiterer Strafzölle zu. Laut einer am Freitag vorgelegten Studie könnte es sich um 12,2 Milliarden US-Dollar Mehrkosten handeln.

Die US-Einzelhändler erwarten deutliche Belastungen für die US-Verbraucher im Fall weiterer Strafzölle auf Waren aus China. Einer am Freitag (Ortszeit) vorgelegten Studie des Branchenverbandes NRF zufolge drohen zusätzliche Kosten von 12,2 Milliarden Dollar jährlich.

Diese betreffen vor allem die Warengruppen Bekleidung, Schuhe, Spielzeug und Haushaltsgeräte. Die Berechnung basiere auf der Annahme, dass die USA neue Zölle auf chinesische Importe im Wert von 300 Milliarden Dollar erheben würden.

Damit droht US-Präsident Donald Trump im Handelsstreit mit der Volksrepublik. Er will sich kommende Woche am Rande des Gipfels der 20 grössten Industrie- und Schwellenländer (G20) in Japan mit seinem chinesischen Amtskollegen Xi Jinping treffen.


Bilder des Tages
Zurück zur Startseite

SDA