Verdächtiger liefert sich Verfolgungsjagd Vier Menschen in Haus in Kentucky erschossen

sda/tcar

6.7.2024 - 19:52

Polizei aus Kentucky. (Symbolbild)
Polizei aus Kentucky. (Symbolbild)
Bild: IMAGO/ZUMA Press Wire

In einem Haus im Norden des US-Staates Kentucky sind vier Menschen erschossen worden. Der mutmassliche Schütze verletzte sich durch einen Schuss selbst und wurde im Krankenhaus für tot erklärt.

6.7.2024 - 19:52

Keine Zeit? blue News fasst für dich zusammen

  • Vier Menschen wurden in den USA erschossen aufgefunden.
  • Der mutmassliche Schütze verletzte sich auf der Flucht durch einen Schuss selbst und wurde im Krankenhaus für tot erklärt.
  • Er mutmassliche Täter habe allein gehandelt, eine Gefahr für die Öffentlichkeit bestand nicht.

In einem Haus im Norden des US-Staates Kentucky sind am Samstag vier Menschen erschossen worden. Drei weitere Menschen erlitten Schussverletzungen, wie die Polizei mitteilte. Der mutmassliche Schütze verletzte sich auf der Flucht vor der Polizei durch einen Schuss selbst und wurde im Krankenhaus für tot erklärt.

Verfolgungsjagd mit der Polizei

Die Beamten hätten in dem Haus in der Stadt Florence gegen 2.50 Uhr am Morgen sieben Menschen entdeckt, teilte die örtliche Polizei mit. Vier seien nicht mehr am Leben gewesen, drei in kritischem Zustand in ein Krankenhaus in Cincinnati gebracht worden. Der Verdächtige lieferte sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei, die endete, als sein Wagen von der Strasse abkam und in einen Graben stürzte.

Der Mann habe eine Schusswunde aufgewiesen und sei im Krankenhaus gestorben, erklärte die Polizei. Er habe allein gehandelt, eine Gefahr für die Öffentlichkeit bestehe nicht.

sda/tcar