Alt Bundesrat Burkhalter hatte Krebs

gusi

13.2.2019

Didier Burkhalter trat 2017 aus dem Bundesrat zurück. In einem Interview bestätigte er jetzt, an einer schweren Krankheit zu leiden.
Keystone

Keine zwei Jahre nach seinem Rücktritt wird bekannt, dass alt Bundesrat Didier Burkhalter an einer schweren Krankheit leidet. Nun hat der Neuenburger präzisiert, woran er erkrankt ist.

Der 2017 zurückgetretene Magistrat äussert sich in der «Glückpost» zu seiner Erkankung. Später präzisierte er im «Blick», dass es sich dabei um Krebs handele, er behielt die Einzelheiten aber für sich.

Burkhalter sagte aber, wie überrachend die Nachricht für ihm kam: «Es ist völlig aus dem Nichts gekommen. Ich stellte an einer Buchmesse noch meinen neuen Roman vor, lag am selben Wochenende bereits auf dem Operationstisch.»

Rücktritt nicht wegen Krankheit

Bei seinem Rücktritt im Sommer 2017 habe er nichts von der Krankheit gewusst. Der 58-Jährige findet, krank sein sei eine Schule fürs Leben. «Man sieht das eigene Dasein und die Zeit aus einem anderen Blickwinkel.»

Burkhalter meint im Rückblick, dass er in den acht Jahren als Bundesrat zu viel gearbeitet habe – «bis zu 100 Stunden pro Woche.» Seine Frau habe ihn oft vor der übermässigen Belastung gewarnt. «Aber ich habe nicht genügend auf sie gehört.»

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite