Darum braucht es das Zertifikat im Restaurant, nicht aber im Bus

Von Anna Kappeler

13.9.2021

Erweitertes Covid-Zertifikat: «Es eskaliert auf beiden Seiten»

Erweitertes Covid-Zertifikat: «Es eskaliert auf beiden Seiten»

Der Bundesrat macht Ernst: Der Anwendungsbereich des Covid-Zertifikats wird ausgeweitet. Wie kommt das bei der Bevölkerung an? «blue News» hat sich in Bern umgehört.

10.09.2021

Beiz Ja, Büro vielleicht: Ab diesem Montag wird die Zertifikatspflicht ausgeweitet. Doch es gibt Ausnahmen. Hier klären wir die Detailfragen.

Von Anna Kappeler

13.9.2021

Der Bundesrat verschärft die Massnahmen erneut – ab Montag gilt die ausgeweitete Zertifikatspflicht. Dies, «weil es keine andere vertretbare Alternative» gebe, sagte Gesundheitsminister Alain Berset am Mittwoch vor den Medien in Bern (hier geht es zu unserem Ticker).

Doch was gilt jetzt genau? Die Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Wo brauche ich das Covid-Zertifikat?

- Im Innern von Bars und Restaurants.
- Im Theater, Kino, Casino, Hallenbad, Museum und Zoo.
- Am Konzert im Innern.
- Bei Sportveranstaltungen und Vereinsanlässen im Innern.
- Bei Privatanlässen im Innern wie Hochzeiten, sofern sie nicht in  Privaträumen stattfinden.

Dafür muss ich keine Maske mehr tragen?

Genau.

Moment, auch Geimpfte und Genesene können doch das Virus übertragen.

Das stimmt. Doch niemand könne eine Vollkasko-Versicherung für Gesundheit bieten, sagte Alain Berset. Das Risiko einer Ansteckung könne mit dem Zertifikat stark minimiert werden.

Und wem es unwohl sei, der trage weiterhin eine Maske.

Sharon trinkt Kaffee und liest Zeitung in der Cafe Bar Adrianos, am Montag 31. Mai 2021 in Bern. Ab heute duerfen die Restaurants auch die Tische im Innern wieder besetzen. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Eine Frau in der Cafe Bar Adrianos in Bern. Ab Montag braucht es in Innenräumen in Bars und Restaurants ein Covid-Zertifikat. Dafür entfällt die Maske.
Bild: KEYSTONE

Braucht es auch ein Zertifikat für Aussenbereiche und Terrassen von Restaurants und Bars? 

Nein, braucht es nicht.

Was, wenn ein ungeimpfter Terrassen-Gast aufs WC im Innern muss? 

Dafür reicht die Maskenpflicht, wie an der Medienkonferenz erklärt wurde. Es wäre unverhältnismässig, so hiess es, für diese Aktivität eine Zertifikatspflicht zu erlassen. 

Ich komme nur mit Zug und Bus ins Büro. Ich will dafür aber kein Zertifikat vorzeigen müssen.

Musst du auch nicht. Im ÖV gilt die Zertifikatspflicht weiterhin nicht.

Was gilt im Supermarkt?

Auch dort ist kein Zertifikat erforderlich.

Umfrage
Was denkst du zur erweiterten Zertifikatspflicht?

Gibt es weitere Ausnahmen?

Ja. Auch in den Parlamenten gilt keine Zertifikatspflicht. Dies deshalb, damit etwa in der am Montag startenden Herbstsession im Bundeshaus die politischen Rechte wahrgenommen werden können. Denn: Ohne politische Rechte keine Demokratie. 

Die Ausnahme gilt auch für Gemeindeversammlungen. Dafür gilt weiterhin eine Maskenpflicht, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann. 



Was ist im Büro – kann der Arbeitgeber das Zertifikat verlangen?

Das kommt darauf an. Es gibt keine Pflicht. Das heisst, der Arbeitgeber kann, muss das Zertifikat aber nicht abfragen. Aber: Er darf neu den Status seiner Angestellten abfragen und seine Massnahmen daran anpassen. Das war bisher verboten. Die Arbeitnehmenden müssen vorab informiert sein.

Zudem darf es zu keiner Diskriminierung zwischen geimpften und genesenen sowie ungeimpften Arbeitnehmenden kommen.

Gilt eine Zertifikatspflicht für Angestellte, muss das Unternehmen regelmässig Tests anbieten oder die Testkosten übernehmen. Falls der Arbeitgeber differenzierte Massnahmen vorsieht (z. B. Maskentragen oder Homeoffice für Personen ohne Zertifikat), muss der Arbeitgeber die Testkosten nicht übernehmen.

Ich spiele Fussball und singe im Chor. Was gilt da?

Dafür brauchst du ebenfalls kein Zertifikat. Veranstaltungen mit weniger als 30 Personen, bei denen sich alle kennen, sind von der Pflicht ausgenommen.

Und beim Coiffeur?

Auch dort brauchst du kein Zertifikat.

Kann ich den Geburtstag weiterhin mit Freunden feiern?

Ja. Private Veranstaltungen in privaten Räumlichkeiten mit bis zu 30 Personen erfordern kein Zertifikat.

Ist mein Zertifikat gültig, wenn ich im Ausland geimpft wurde?

Wenn du über ein «EU Digital COVID Certificate» verfügst, ja. Sonst nein – und dann musst du dich vor dem Restaurant-Besuch testen lassen, damit du ein Zertifikat erhältst.

Der Bundesrat hat den Kantonen einen Vorschlag zur Konsultation geschickt, um die Liste der für ein Schweizer Zertifikat zugelassenen Impfstoffe auf die Liste der Europäischen Arzneimittelagentur EMA auszuweiten. Du kannst also hoffen, dass sich das bald ändert.

Security kontrollieren ein Covid-Zertifikat vor einem Club in Lausanne.
Security kontrollieren ein Covid-Zertifikat vor einem Club in Lausanne.
Bild: Keystone

Ich bin nicht geimpft. Es wird teuer, wenn ich mich vor jedem Restaurant-Besuch testen lassen muss ...

Das ist so. Ab dem 1. Oktober musst du jeden Test selber bezahlen. Aber: Die Möglichkeit zur kostenlosen Impfung besteht weiter.

Was, wenn ich mich nicht an die neuen Regeln halte?

Dann kann ich als Privatperson mit hundert Franken gebüsst werden, wie der Bundesrat schreibt.

Und was droht Wirten, die sich weigern?

Allen Betreibern von Einrichtungen und Veranstaltungen, die die Zertifikatspflicht nicht beachten, droht eine Busse bis zu 10'000 Franken oder schlimmstenfalls die Schliessung. Für die Kontrolle sind die Kantone zuständig.

Ab welchem Alter gilt das Zertifikat?

Ab 16 Jahren.

Und bis wann gilt die neue Zertifikatspflicht?

Die Massnahme ist vorübergehend. Laut Alain Berset gilt sie bis zum 24. Januar 2022. «Selbstverständlich werden wir die Situation aber genau beobachten und allenfalls früher ändern.»