Freie Einreise

Schweiz verzichtet auf Corona-Testpflicht für China-Reisende

11.1.2023 - 10:14

Viele Länder verlangen von Reisenden, die aus China einreisen, einen negativen Corona-Test. Nicht so die Schweiz. (Archivbild)
Viele Länder verlangen von Reisenden, die aus China einreisen, einen negativen Corona-Test. Nicht so die Schweiz. (Archivbild)
Keystone

Wer aus China in die Schweiz reist, braucht weiterhin keinen negativen Corona-Test. Der Bundesrat verzichtet auf die Verschärfung der Einreisebestimmungen – und weicht damit von den Nachbarländern ab.

11.1.2023 - 10:14

In der Corona-Pandemie spielt sich gerade ein beunruhigendes Déjà-vu ab: Seit das chinesische Regime das Ende der rigiden Null-Covid-Strategie eingeläutet hat, fegt eine heftige Infektionswelle durch das Land. Die Spitäler füllen sich in Rekordzeit.

Als Reaktion darauf haben mehrere europäische Länder die Einreisebestimmungen für Reisende aus China verschärft, und verlangen neu einen negativen Corona-Test. Nicht so die Schweiz: Hierzulande dürfen China-Reisende auch weiterhin ohne negativen Test einreisen. Das gab der Bundesrat am Mittwoch bekannt.

«Aufgrund der in China zirkulierenden Omikron-Varianten geht der Bundesrat gegenwärtig von einem geringen Risiko für die Bevölkerung in der Schweiz und für das schweizerische Gesundheitssystem aus», teilt die Regierung mit. Stattdessen werde China-Reisenden empfohlen, eine Maske zu tragen und weitere Hygienemassnahmen zu befolgen.

Die Schweiz geht damit einen eigenen Weg. Ihre Nachbarländer verlangen einen negativen Corona-Test für die Einreise, zuletzt führte Deutschland diese Regelung am 5. Januar ein. Damit setzen sie eine Empfehlung der EU um.

Keine Sorge wegen chinesischer Virusvarianten

«Bei den Varianten, die derzeit in China zirkulieren, handelt es sich gemäss heutigen Erkenntnissen um Omikron-Varianten, die in der Schweiz bereits stark verbreitet oder schon wieder rückläufig sind», schreibt der Bundesrat zur Begründung für seinen Entscheid. Ohnehin sei die Viruszirkulation in der Schweiz so hoch, dass eine Testpflicht «für eine vergleichsweise geringe Anzahl» von aus China einreisenden Personen die Verbreitung des Virus in der Schweiz kaum beeinflussen würde.

Auch erachtet der Bundesrat das Risiko, dass in China gefährliche Virusvarianten entstehen könnten, nicht als erhöht.

Die Schweiz werde die Entwicklung der pandemischen Lage aber genau verfolgen und bei Bedarf die Reisebestimmungen anpassen.

Corona im Gepäck? Chinesen reisen wieder

Corona im Gepäck? Chinesen reisen wieder

Nach dem Ende der Null-Covid-Politik hat China die Grenzen wieder geöffnet. Viele europäische Länder verschärfen als Reaktion darauf die Einreisebestimmungen für China-Reisende: Sie müssen einen negativen Corona-Test vorweisen können.

11.01.2023

Deine Meinung interessiert uns

Schreib einen Kommentar zum Thema.