Das Zertifikat für Genesene gibt es nur mit PCR-Test

lmy

17.6.2021

Wenn für den Zugang zu einer Veranstaltung ein Covid-Zertifikat verlangt wird, sollte es keine weiteren Beschränkungen geben. Dies fordern die Ostschweizer Regierungen. (Symbolbild)
Vom Covid-Zertifikat hätte es zwei verschiedene Versionen geben sollen.
KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

Der Bund bringt im Juli ein Covid-Zertifikat raus, das datenärmer ist als das bestehende Covid-Zertifikat. Eine von der EU abweichende Lösung für das Zertifikat für Genesene wird es aber nicht geben.

lmy

17.6.2021

Seit dieser Woche stellen die Kantone Covid-Zertifikate aus. Ab Ende Juni – wenn alle eines haben, die es wollen – sollen sie im Inland zum Einsatz kommen. Schon fast eine Million Zertifikate wurden ausgestellt.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) plant, zwei verschiedene Versionen des Zertifikats zu entwickeln. «Das Zertifikat Light ist eine datenarme Version des bestehenden Covid-Zertifikats, die für den Inlandeinsatz vorgesehen ist und im Laufe des Julis zur Verfügung stehen wird», teilt eine Sprecherin auf Anfrage von «blue News» mit. 

Zudem hatte das BAG eigentlich einen zweiten Zertifikatstyp nur für den Gebrauch in der Schweiz geplant, der auch Antigen-Tests als Nachweis einer Genesung anerkennt. «Im Laufe der Arbeiten haben wir aber auf technischer Ebene erkannt, dass dies nicht machbar ist», so das BAG weiter. Ein solches Zertifikat wäre gegenüber dem EU-kompatiblen Zertifikat neu gewesen. Zudem wäre aus juristischen Gründen eine Überarbeitung der betreffenden Verordnung nötig gewesen. 



Genesenen-Zertifikat nur mit PCR-Test

«Ein positiver Antigen-Schnelltest kann seit dem 1. Juni kostenlos durch einen PCR-Test bestätigt werden, was zum Erhalt des Zertifikats führt», stellt das BAG klar. Genesene, deren Erkrankung durch einen Antigentest nachgewiesen wurden, und die ein Zertifikat beantragen, würden darauf hingewiesen, dass sie aufgrund des fehlenden PCR-Tests kein Zertifikat erhalten können. «Sie können sich aber testen oder impfen lassen und sich so ein Covid-Zertifikat ausstellen lassen.» Genesene könnten sich laut EKIF-Empfehlung bereits vier Wochen nach der Infektion impfen lassen.

Für das Zertifikat für Getestete reiche jedoch auch das Vorweisen eines negativen Antigen-Tests aus.

Einen Artikel des «Blick», wonach die Pläne für das Zertifikat light vollständig verworfen worden seien, dementierte das BAG.

Korrektur-Hinweis: Eine frühere Version dieses Artikels berichtete mit Verweis auf den «Blick», dass das BAG die Pläne für ein Zertifikat light verworfen habe. Dies ist nicht korrekt.