Bestürzung in Langenthal BE Unbekannte stehlen seit Monaten Grabschmuck von Friedhof 

Philipp Dahm

10.7.2024

In Langenthal BE machen Unbekannte nicht davor halt, Grabschmuck von Friedhofsgräbern mitzunehmen.
In Langenthal BE machen Unbekannte nicht davor halt, Grabschmuck von Friedhofsgräbern mitzunehmen.
Symbolbild: KEYSTONE

Unbekannte entwenden immer wieder Grabschmuck vom Friedhof in Langenthal BE. Betroffene sind bestürzt, die Verwaltung und die Polizei sind informiert, doch eine Videoüberwachung kommt nicht infrage.

Philipp Dahm

10.7.2024

Keine Zeit? blue News fasst für dich zusammen

  • In Langenthal BE wird immer wieder Grabschmuck entwendet.
  • Darum wird eine Videoüberwachung abgelehnt.

«Von einem Grab zu stehlen, ist ein No-Go», sagt eine Anwohnerin des Friedhofs Langenthal BE «20 Minuten». «Es ist eine Störung der Totenruhe.» Und dennoch verschwinden Blumen und anderer Grabschmuck oder Solarlampen vom lokalen Friedhof: «Wellenartig geschehen diese Diebstähle offenbar immer wieder», sagt die 65-Jährige.

Eine Frau sagt, dass vor Kurzem eine Orchidee vom Grab ihrer Mutter entfernt worden ist: «Es macht traurig und nachdenklich, dass wir schon so weit sind, dass auf einem Friedhof gestohlen wird», sagt sie der Pendler-Zeitung. Weil dabei nichts demoliert würde, komme ein Tier als Verursacher nicht infrage, heisst es weiter.

«Überwachung steht nicht im Verhältnis zum Diebstahl»

Die Friedhofsverwaltung weiss um das Problem. «Wir können aber nur reagieren, wenn Leute uns die Diebstähle melden», erklärt eine Mitarbeiterin der Gärtnerei. Dann werde die Polizei eingeschaltet. Dass Personen mit Blumen über den Friedhof liefen, sei grundsätzlich natürlich nicht verdächtig.

Der Stadt seien «sehr selten» Fälle gemeldet worden – «zuletzt vor etwa einem Monat», teilt sie «20 Minuten» mit. Eine Videoüberwachung komme nicht infrage. Zum einen wegen der Grösse des Areals und der vielen Zugänge. Zum anderen wegen des Tatbestandes: «Die Überwachung steht nicht im Verhältnis zum Diebstahl.»


Ausgangssperre in Studen BE: «So hängen die Kinder nachts nicht draussen rum»

Ausgangssperre in Studen BE: «So hängen die Kinder nachts nicht draussen rum»

Die Berner Seeländer Gemeinde Studen führt abends eine Ausgangssperre für Kinder unter 14 Jahren ein. blue News war vor Ort und wollte wissen: Braucht es die wirklich und was sagen die Anwohner*innen dazu.

12.06.2024