Zunahme der Covid-19-Fälle stabil

SDA

16.4.2020 - 17:49

Medizinisches Personal arbeitet beim mobilen Coronavirus Testcenter im BEA Gelände. (Archivbild)
Source: KEYSTONE/PETER KLAUNZER

In der Schweiz hat die Zahl der bestätigten Neuinfektionen mit dem Coronavirus innerhalb eines Tages um 315 zugenommen. Insgesamt gab es damit am Donnerstag 26'732 bestätigte Fälle.

Damit stieg die Zahl der neuen bestätigten Fälle im Vergleich zum Vortag leicht an. Gleichzeitig nahm auch die Zahl der Corona-Tests zu. Von Mittwoch auf Donnerstag wurden 3737 Tests durchgeführt, nach 3633 am Vortag. Vor einer Woche waren es noch über 6000 Tests pro Tag gewesen.

Die Todesfälle in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung nahmen nach einer Zählung der Nachrichtenagentur Keystone-SDA bis am Donnerstagabend innerhalb von 24 Stunden um 45 auf 1282 zu. Die Agentur analysiert dazu die auf den Internetseiten der Kantone vorliegenden offiziellen Daten und aktualisiert sie zweimal täglich, mittags und abends. Obwalden und Appenzell-Innerrhoden sind gemäss dieser Zählung die einzigen Kantone ohne Todesopfer.

Über 200'000 Tests

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) gab die Zahl der Todesopfer mit 1017 an, das sind 44 mehr als noch am Mittwoch. Das Amt bezieht sich bei seinen Angaben auf die Meldungen, die die Laboratorien sowie Ärztinnen und Ärzte im Rahmen der Meldepflicht bis Donnerstagmorgen übermittelt hatten. Die Zahl könne deshalb von den Zahlen der Kantone abweichen, schrieb das BAG weiter.

Nach wie vor weise die Schweiz eine der höchsten sogenannten Inzidenzen in Europa auf. Am Donnerstag waren hochgerechnet auf 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner 311 Personen von Covid-19 betroffen.Insgesamt wurden in der Schweiz bisher 206'400 auf das Coronavirus getestet, 15 Prozent davon verliefen positiv.

Zurück zur Startseite