Strassenverkehr

A8 bei Krattigen BE bis Freitag wegen Felssturzgefahr gesperrt

sr, sda

4.2.2021 - 16:00

Wegen Felssturzgefahr bleibt die Nationalstrasse A8 bei Krattigen BE bis voraussichtlich Freitag, 15 Uhr, gesperrt. Eine Umleitung für Fahrzeuge bis 32 Tonnen Gewicht ist eingerichtet. Die Eisenbahnstrecke zwischen Spiez und Interlaken Ost ist offen.

Die Felssturzgefahr geht von einem Felspfeiler aus, welcher sich oberhalb der Nationalstrasse von der Felswand löste und abzustürzen drohte. Deshalb wurde die A8 am Mittwochabend für den Verkehr gesperrt.

Am Donnerstagmorgen wollten Spezialisten den Felspfeiler mit Hilfe von pneumatischen Werkzeugen kontrolliert zum Absturz bringen. Doch stürzte erstens mehr Material ab, als die Verantwortlichen erwarteten. Das sagte Mark Siegenthaler vom Bundesamt für Strassen Astra am Donnerstagmittag auf Anfrage.

Zweitens zeigte sich, dass die Felswand hinter dem Felspfeiler sehr zerklüftet ist und dieses Material auch zum Absturz gebracht werden muss. Deshalb braucht es mehr Zeit, so Mediensprecher Siegenthaler. Der Strassenverkehr wird via Dorf Krattigen umgeleitet. Auf diese Weise umfahren die Fahrzeuge die sogenannte Krattighalde, wo der Felsabsturz drohte.

Zug unterquert Abbruchstelle

Wie die Betreiberin der Bahnstrecke Spiez-Interlaken Ost, die BLS, auf Anfrage mitteilte, war die Eisenbahnverbindung zwischen Spiez und Interlaken Ost nie unterbrochen. Doch fuhren die Lokführer an der fraglichen Stelle auf Sicht, also langsam. Es kam deshalb zu Verspätungen.

Wie BLS-Mediensprecherin Helene Soltermann auf Anfrage präzisierte, unterqueren die Züge die Abbruchstelle in einem Tunnel. Sie fahren im Tunnel langsamer. Dies, um gewappnet zu sein, wenn sich allenfalls im Tunnel selbst wegen der Arbeiten über dem Tunnel Gestein lockern sollte.

Zurück zur Startseite

sr, sda