Arnold Schwarzenegger besucht Brandgebiet in Nordkalifornien

dpa

22.11.2018

Arnold Schwarzenegger am Mittwoch im Gespräch mit Mitgliedern der kalifornischen Forst- und Feuerbehörde sowie Vertretern der fast völlig von einem Flächenbrand zerstörten Kleinstadt Paradise in Nordkalifornien.
Bild: Town of Paradise

Arnold Schwarzenegger – Hollywood-Star und einst Gouverneur Kaliforniens – besucht am Mittwoch Betroffene sowie Feuerwehrleute und Helfer, die gegen den katastrophalen Flächenbrand in Nordkalifornien und seine Folgen kämpfen.

Der frühere kalifornische Gouverneur und Hollywood-Star Arnold Schwarzenegger (71) hat sich mit Feuerwehrleuten und Helfern der verheerenden Waldbrände in Nordkalifornien getroffen. Er habe die Verwüstung in der Ortschaft Paradise gesehen und sich mit Menschen getroffen, die alles verloren hätten, schrieb der gebürtige Österreicher am Mittwoch auf Twitter.

«Aber ich habe auch den Geist von Amerika gesehen», schrieb Schwarzenegger mit Blick auf den unermüdlichen Einsatz von Feuerwehrleuten und freiwilligen Helfern. Er dankte den Teams, die sich um die Betroffenen kümmern. «Das sind wahre Action-Helden», sagte der Schauspieler.

Spende von Schwarzenegger

Schwarzenegger packte selbst mit an und teilte Frühstück aus. Er rief auch zu Spenden auf. Dem Sender KCRA zufolge spendete er aus eigener Tasche 100'000 Dollar für die Feuerwehr.

Von 2003 bis 2011 war Schwarzenegger Gouverneur von Kalifornien, danach ging er wieder als Schauspieler vor die Kamera.

Das sogenannte «Camp Fire» in Nordkalifornien hat mindestens 83 Menschen das Leben gekostet. Hinzu kommen hunderte Vermisste, weshalb die Opferzahl noch deutlich steigen könnte. Das schlimmste Feuer in dem US-Westküstenstaat seit Beginn der Aufzeichnungen hat mehr als 13 000 Wohnhäuser zerstört.

Zurück zur Startseite

Der erste Schnee im Flachland

Der erste Schnee im Flachland

Schnee bis ins Flachland hat Winter-Fans den Start in den Freitag versüsst. Im Video halten Mitglieder der blue-News-Redaktion ihre Winter-Eindrücke fest.

26.11.2021

Dutzende Tote bei Grubenunglück im Westen Sibiriens

Dutzende Tote bei Grubenunglück im Westen Sibiriens

Nach Angaben russischer Nachrichtenagenturen sind bei einem Grubenunglück im Westen Sibiriens Dutzende Menschen ums Leben gekommen. Unter den Opfern sollen auch sechs Rettungskräfte sein. Den Berichten zufolge soll ein Gasleck für das Unglück verantwortlich gewesen sein.

26.11.2021

SUV rast in US-Weihnachtsparade

SUV rast in US-Weihnachtsparade

Auf Amateuraufnahmen ist der rote Geländewagen zu erkennen, der mit hoher Geschwindigkeit an einer Strassenparade in der Kleinstadt Waukesha im US-Bundesstaat Wisconsin vorbeirast. Später fuhr das schwere Fahrzeug nach Berichten von Augenzeugen in eine Menschenmenge.

22.11.2021

Der erste Schnee im Flachland

Der erste Schnee im Flachland

Dutzende Tote bei Grubenunglück im Westen Sibiriens

Dutzende Tote bei Grubenunglück im Westen Sibiriens

SUV rast in US-Weihnachtsparade

SUV rast in US-Weihnachtsparade