Unglück in den Alpen

Bergrettungsarzt Emmanuel Cauchy stirbt in Lawine

tsch

3.4.2018

Emmanuel Cauchy rettete zahlreichen Bergsteigern und Skifahrern das Leben. 
Emmanuel Cauchy rettete zahlreichen Bergsteigern und Skifahrern das Leben. 
Getty Images

Erfrierungen waren sein Spezialgebiet: Als Arzt der Bergrettungseinheit PGHM machte sich Emmanuel Cauchy über die Grenzen Frankreichs hinaus einen Namen. Nun liess der 58-Jährige selbst in einer Lawine sein Leben.

Französischen Medien zufolge ging eine Mauer aus Eis und Schnee beim Skifahren abseits der Piste in Aiguilles Rouges auf Emmanuel Cauchy beim Skifahren nieder. Der berühmte Bergretter konnte nur noch tot geborgen werden. Vier weitere Skifahrer, die von der Lawine im Skigebiet Chamonix erfasst wurden, entdeckten Suchhunde noch rechtzeitig.

Emmanuel Cauchy machte sich unter Bergrettern einen Namen als Erfrierungsexperte. Er behandelte unter anderem die französische Bergsteigerin Elisabeth Revol, die im Januar bei einer Himalaya-Tour in einen Sturm geriet. Im von ihm gegründeten Ifremmont-Trainingsinstitut teilte der «Dr. Vertical» genannte Mediziner sein Fachwissen.

Cauchy galt als erfahrener Bergführer. Für den Abschnitt des Skigebiets, in dem er ums Leben kam, lag laut «Sky News» eine Warnung über erhebliche Lawinengefahr vor.

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite