Der Held von Thousand Oaks 

8.11.2018 - 15:32, tsch

Ron Helus starb beim Versuch, den Schützen zu überwältigen.
Facebook

13 Menschen verloren bei einer Schiesserei im kalifornischen Thousand Oaks ihr Leben. Darunter ein Polizist, der unglaublichen Mut bewies.

Er liebte es, in Kaliforniens Berge zu fahren und dort in den kleinen Strömen zu fischen. Vermutlich freute sich Ron Helus darauf, ab nächstem Jahr mehr Zeit dafür zu haben. Nach 29 Jahren im Polizeidienst wollte er 2019 in den Ruhestand gehen. Doch dazu sollte es nicht kommen: Ron Helus war der erste Polizist, der am Mittwochabend die «Borderline Bar» in Thousand Oaks betratt, in der ein Mann das Feuer auf die Besucher des Lokals eröffnet hatte. Beim Versuch, den Schützen aufzuhalten, wurde Helus mehrfach angeschossen und erlag später seinen Verletzungen.

«Er ging hinein, um Leben zu retten, um andere Menschen zu retten», erinnerte sich sein Vorgesetzter Geoff Dean, Sheriff von Ventura County, gegenüber CNN an seinen Kollegen. «Er war sehr engagiert, er gab alles. Ich habe seiner Frau gesagt, dass ihr Mann heute Nacht als Held gestorben ist». Mit seinem mutigen Eingreifen habe Helus zweifellos Leben gerettet, ist der Sheriff überzeugt.

Täter identifiziert, viele offene Fragen

Auch US-Präsident Donald Trump würdigte Helus' Einsatz: «Die Polizei hat viel Mut bewiesen. Sie war innert drei Minuten am Tatort, auf den ersten Polizisten vor Ort wurde mehrfach geschossen. Er verstarb später in einem Spital», twitterte Trump.

Neben Ron Helus verloren bei der Schiesserei noch zwölf weitere Menschen ihr Leben, darunter der Täter. Er ist mittlerweile identifiziert worden. Beim Mann handelt es sich um einen 28-jährigen ehemaligen Marinesoldaten.

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel