Drei Teenager getötet bei Frontalzusammenstoss in Niederlanden

SDA

14.11.2021 - 11:34

dpatopbilder - Ein Mitarbeiter der Spurensicherung macht Notizen am Tatort am Regency Court, wo zwei Teenager starben. In der Nacht zum Sonntag (24.10.2021) wurde die Polizei der Grafschaft Essex ihren eigenen Angaben zufolge alarmiert und fand drei Verletzte vor, von denen zwei später starben. Nach BBC-Informationen sollen die Jungen Stichverletzungen erlitten haben, der dritte wurde mit nicht-lebensgefährlichen Verletzungen behandelt. Foto: Aaron Chown/PA Wire/dpa
Keystone

In den Niederlanden sind drei Teenager beim Frontalzusammenstoss ihres Autos mit einem Krankenwagen getötet worden. Ein weiterer Jugendlicher erlitt bei dem Unfall in der Nacht zum Samstag schwere Verletzungen, teilte die Polizei mit. Die Toten seien zwei 15 und 16 Jahre alte Jungen aus Eindhoven und ein 16-jähriger aus Nuenen, der am Steuer gesessen habe, berichtete die Nachrichtenagentur ANP. Der Schwerverletzte ist 15. Auch zwei Rettungssanitäter in dem Krankenwagen wurden verletzt, aber weniger schwer.

SDA

14.11.2021 - 11:34

Möglicherweise spielten Drogen eine Rolle: Am Unfallort in der Stadt Helmond im Süden der Niederlande sei eine Flasche mit Lachgas gefunden worden, berichtete der regionale Rundfunksender Omroep Brabant. «Wir untersuchen, ob dies Einfluss auf das Unfallgeschehen hatte», zitierte der Sender einen Polizeisprecher. Der Konsum von Lachgas als Partydroge hat in den Niederlanden in den letzten Jahren zugenommen.

In den Niederlanden darf man ein Auto – wie in Deutschland – ohne autorisierte Begleitperson erst ab 18 Jahren fahren.

SDA