Kriminalität Falsche Polizistinnen wegen Diebstahls im Kanton Waadt verurteilt

hkl, sda

9.7.2024 - 15:27

Die Kantonspolizei Waadt nahm zwei junge Französinnen fest, die sich als Polizistinnen ausgegeben und eine Seniorin um 10'000 Franken erleichtert hatten. (Symbolbild)
Die Kantonspolizei Waadt nahm zwei junge Französinnen fest, die sich als Polizistinnen ausgegeben und eine Seniorin um 10'000 Franken erleichtert hatten. (Symbolbild)
Keystone

Zwei falsche Polizistinnen haben im Kanton Waadt einer Seniorin knapp 10'000 Franken gestohlen. Am Sonntag spürte die Hundestaffel der Kantonspolizei in Montreux und Villeneuve zwei tatverdächtige Frauen auf und nahm diese fest.

9.7.2024 - 15:27

Bei der Kontrolle einer der Verdächtigen seien Geldbündel gefunden worden, die der Summe entsprachen, die einer Einwohnerin von Montreux gestohlen worden war, teilte die Kantonspolizei Waadt am Dienstag mit. Die beiden Französinnen im Alter von 20 und 21 Jahren, die sich auf der Durchreise befanden, wurden in Untersuchungshaft genommen.

Am nächsten Tag verurteilte die Staatsanwaltschaft die Angeklagten per sofortigem Strafbefehl zu 100 Tagen Freiheitsstrafe auf Bewährung wegen Betrugs, versuchten Betrugs, betrügerischer Verwendung eines Computers und Fahrens ohne Erlaubnis. Sie wurden nach ihrer Verurteilung auf freien Fuss gesetzt.

In den vergangenen Wochen häuften sich in der Schweiz solche Betrugsversuche. Die Polizei warnt davor, dass ältere Menschen von Betrügern gezielt ins Visier genommen werden. Sie weist ferner darauf hin, dass Bankkarten und Bankdaten sowie alle anderen Werte auf keinen Fall an Unbekannte ausgehändigt werden sollten.

hkl, sda