Aufsehenerregende Entdeckung Flugzeug wird 53 Jahre nach Verschwinden gefunden

dpa/dmu

12.6.2024 - 16:31

Unterwasser-Aufnahme von einem mutmasslichen Wrackteil.
Unterwasser-Aufnahme von einem mutmasslichen Wrackteil.
Keystone/Garry Kozak via AP

1971 verschwand ein Privatjet in Vermont kurz nach dem Start. Viele Male wurde seither nach dem Wrack gesucht – erfolglos. Nun meldet ein Unterwasserspezialist eine aufsehenerregende Entdeckung.

dpa/dmu

12.6.2024 - 16:31

Keine Zeit? blue News fasst für dich zusammen

  • 1971 verschwand im US-Bundesstaat Vermont ein Privatjet kurz nach dem Start spurlos.
  • Etliche Male wurde seither nach dem Wrack gesucht, erfolglos. Bis jetzt: Auf dem Grund eines Sees wurden Wrackteile gefunden.
  • Angehörige der Opfer planen nun eine Gedenkfeier.

Mehr als ein halbes Jahrhundert nach dem Verschwinden eines Kleinflugzeugs in den USA haben Experten offenbar das Wrack der Maschine gefunden. Ein Team um den Unterwasserspezialisten Garry Kozak entdeckte Überreste einer Maschine in etwa 60 Metern Wassertiefe im Lake Chamberlain im Bundesstaat Vermont. Man sei «zu 99 Prozent sicher», dass es sich um bei dem Wrack um das seit 53 Jahren vermisste Flugzeug handele, sagte Kozak.

Das Privatflugzeug war am 27. Januar 1971 in einer verschneiten Nacht kurz nach dem Abflug vom Flughafen Burlington (Vermont) auf dem Weg nach Providence (Rhode Island) verschwunden. An Bord befanden sich zwei Besatzungsmitglieder und drei Angestellte der Entwicklungsgesellschaft Cousins Properties aus Atlanta (Georgia). Sie hatten an einem Entwicklungsprojekt in Burlington gearbeitet.

Bei der ersten Suche nach dem zehnsitzigen 1121 Jet Commander wurden keine Wrackteile gefunden: Vier Tage nach Verschwinden des Fliegers fror der See zu. Erst als das Eis im Frühjahr 1971 schmolz, wurden Trümmer des Flugzeugs am Shelburne Point gefunden, so Kozak. 2014 suchte man erneut nach dem Jet und hoffte, das Wrack mit moderner Technik zu finden – abermals ohne Erfolg.

Wrack trägt gleiche Sonderlackierung

Mindestens 17 weitere Suchaktionen fanden statt, bis Kozak und sein Team im vergangenen Monat auf ein Wrack stiessen. Sie verwendeten bei der Suche ein ferngesteuertes Unterwasserfahrzeug. Das Wrack, das Kozak und sein Team nun fanden, trägt die gleiche Sonderlackierung wie der vermisste Jet und liegt genau an der Stelle im See, wo der Tower das Flugzeug vor seinem Verschwinden zuletzt geortet hatte.

Die Entdeckung des Wracks gibt den Familien der Opfer «einen gewissen Abschluss und beantwortet viele Fragen, die sie hatten», sagte er. Die Angehörigen seien dankbar und erleichtert, dass das Flugzeug entdeckt wurde. «Dass es jetzt gefunden wurde, ist ein friedliches, aber auch ein sehr trauriges Gefühl», sagte Barbara Nikitas, die Nichte des Piloten George Nikita, am Dienstag (Ortszeit) der Nachrichtenagentur AP.

Das National Transportation Safety Board (NTSB) untersucht jetzt, ob es sich tatsächlich um das vermisste Flugzeug handelt. Bergen wird das NTSB das Wrack jedoch voraussichtlich nicht. Nachdem die Angehörigen der Opfer nun wissen, wo sich das Flugzeug befindet, planen sie eine Gedenkfeier.


Mehr Videos zum Thema

Beinahe-Kollision in Mumbai: Ein Jet landet, während der andere abhebt

Beinahe-Kollision in Mumbai: Ein Jet landet, während der andere abhebt

Auf dem Flughafen von Mumbai kommt es zu einem Zwischenfall, als ein IndiGo-Flug landet, während eine Air-India-Maschine startet. Der Abstand zwischen den Maschinen betrug nur wenige Meter. 

10.06.2024

dpa/dmu