Innovative Superyacht schlägt hohe Wellen bei Bootmesse in Dubai

jfk

13.3.2019 - 15:24

Bei der grössten Bootsmesse im Persischen Golf werden über 400 Schiffe der Superlative präsentiert. Von der Yacht «Esquel» konnte vorerst nur das Konzept vorgestellt werden, doch ist dieses vielleicht das radikalste von allen.

Die niederländische Werft Oceanco wurde 1987 gegründet und hat sich auf den Bau von Mega-Yachten spezialisiert. Das Unternehmen nutzte die Dubai International Boat Show 2019 in den Vereinigten Arabischen Emiraten, um einen Entwurf der 105 Meter langen «Esquel» vorzustellen – einem Schiff, das einen weiten Spagat wagt.

Benannt ist die Yacht nach einem Meteoriten in Argentinien, der als einer der schönsten jemals gefundenen seiner Art gilt. Der Werft zufolge soll das dieselbetriebene Boot nach der Realisierung nicht nur Ziele in freundlichen Gefilden wie dem Mittelmeer ansteuern können, sondern dank einer verstärkten auch gleichermassen in der Antarktis zurechtkommen.

Yacht eines Schweizer Schiffseigners: Dem «Iron Man» nachempfunden

Bei einer spektakulären Reichweite von 7000 Seemeilen, was fast 13'000 Kilometern entspricht, kann die Erde zu einem Drittel umrundet werden, bevor die Besatzung einen Hafen ansteuern muss. Doch die Yacht ist mit besonderen Ausstattungsmerkmalen wie einem offenen Cheminée in der Lounge nicht nur für ausgedehnten und luxuriösen Müssiggang ausgelegt.



Die Yacht soll auch über Räumlichkeiten verfügen, die zu Laboratorien umfunktioniert werden können und demzufolge z.B. Meeresbiologen als Arbeitsstätte dienen könnten. Während die Aussenhülle martialisch und hart wirkt, ist das Innere elegant und warm gestaltet, um den Reisenden ein Gefühl der Behaglichkeit fern von Zuhause zu bescheren.

Paris Baloumis, Gruppenleiter von Oceanco, erklärt gegenüber CNN, man habe allein 500 m² Fläche für «Spielzeug» vorgehalten – also Dinge wie Schneemobile, Jet-Skier, Hubschrauber und Mini-U-Boote. Wer die Yacht dann doch lieber mehr als Vergnügungstempel denn als Abenteurerboot nutzen will, kann natürlich auch im Swimmingpool oder im Wellnessbereich seine Tage, Wochen oder sogar Monate auf der «Esquel» verbringen.

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite