Niederlande

Katholische Studie: Kinder aus Regenbogenfamilien sind bessere Schüler

tsha

8.2.2019

Eine Regenbogenfamilie in der Kombination Mama, Mami, Kind. 
Bild: dpa/Mareen Fischinger/Westend61

Kinder mit zwei Müttern oder zwei Vätern haben mehr Erfolg in der Schule. Herausgefunden hat das ausgerechnet eine Studie einer katholischen Universität.

Bereits vor fünf Jahren kam eine australische Studie zu dem Schluss, dass Kinder, die bei gleichgeschlechtlichen Eltern aufwachsen, glücklicher und gesünder sind als Kinder, die in «klassischen» Familien leben. Eine Studie der katholischen Universität Löwen (Belgien) zeigt nun, dass Regenbogenkinder auch besser in der Schule sind.

So sei die Chance, einen höheren Schulabschluss zu erwerben, bei Kinder mit gleichgeschlechtlichen Eltern um sieben Prozent höher als in der Vergleichsgruppe. Bereits in der Grundschule würden diese Kinder bessere Leistungen zeigen. «Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Kinder von gleichgeschlechtlichen Paaren bei standartisierten Tests besser abschneiden als Kinder von verschiedengeschlechtlichen Paaren», so die Autoren.

Beste Voraussetzungen

Für die Studie, über die unter anderem das Portal «queer.de» berichtet, nutzten die Wirtschaftswissenschaftler Deni Mazrekaj, Kristof De Witte und Sofie Cabus Daten der niederländischen Statistikbehörde. In die Auswertung flossen die Daten aller im Zeitraum von 1995 bis 2005 in den Niederlanden geborenen Kinder ein, darunter auch 1'200 Kinder aus gleichgeschlechtlichen Partnerschaften.

Die Autoren erklären das Ergebnis unter anderem damit, dass gleichgeschlechtliche Eltern oft älter, wohlhabender und gebildeter seien als heterosexuelle Paare. «Es ist schwierig für gleichgeschlechtliche Paare, Kinder zu kriegen, also müssen sie quasi einen hohen sozioökonomischen Status haben», so Deni Mazrekaj von der Uni Löwen.

Ausserdem seien die Niederlande ein sehr tolerantes Land, sodass Kinder aus Regenbogenfamilien hier so gut wie keine Diskriminierung erfahren würden, die ihre schulische Leistung schmälern könnte.

Die Niederlande haben als erstes Land der Welt im Jahr 2000 die Ehe für schwule und lesbische Paare geöffnet. Seit Inkraftreten des Gesetzes ein Jahr später können gleichgeschlechtliche Paare auch Kinder adoptieren.

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite