Leichenfund in einem Auto in der Aare

12.7.2018 - 16:59, sda

Die Polizei geht davon aus, dass der damals 73-jährige Mann Suizid begangen hat.
Bild: Kantonspolizei Aargau

Bauarbeiter haben auf einer Sandbank in Brugg AG in einem Auto die Überreste einer Leiche aufgefunden. Bei der Leiche handelt es sich um einen seit 2001 vermissten Mann, der damals 73 Jahre alt gewesen war.

Das mit Schlamm und Schutt gefüllte Auto war am Montag entdeckt worden, wie die Aargauer Kantonspolizei am Donnerstag auf Anfrage eine Meldung von «20 Minuten» bestätigte.

Das Nummernschild am Auto führte zum Vermisstenfall. Eine Untersuchung sei eingeleitet, hiess. Die Polizei geht wie 2001 davon aus, dass der Mann Suizid beging.

Bilder des Tages
Zurück zur Startseite

Weitere Artikel