Teuerstes Auto der Welt

Mercedes-Benz verkauft Coupé für 135 Millionen Euro

dpa/uri

20.5.2022 - 15:08

Laut Mercedes-Angaben ist das Uhlenhaut-Coupé von 1955 jetzt das teuerste Auto der Welt. (Archiv)
Bild: dpa

Vom legendären 300 SLR Uhlenhaut-Coupé aus dem Jahr 1955 existieren nur zwei Modelle. Eines davon verkaufte der Stuttgarter Autobauer nun an  einen Sammler – für den Rekordpreis von 135 Millionen Euro.

dpa/uri

20.5.2022 - 15:08

Der Autobauer Mercedes-Benz hat eines von nur zwei Exemplaren des 300 SLR Uhlenhaut-Coupés für 135 Millionen Euro versteigert. Der nach dem Ingenieur Rudolf Uhlenhaut benannte Wagen aus dem Jahr 1955 ist damit nach Angaben von Mercedes das bis dato teuerste Auto.

Wie das Unternehmen am Donnerstag in Stuttgart mitteilte, fand der Verkauf auf einer Auktion am 5. Mai im Museum des Autokonzerns statt. Der Käufer des 302 PS starken Formel-1-Rennwagens mit Strassenzulassung sei ein privater Sammler. Das zweite Exemplar bleibe im Besitz von Mercedes und werde weiter in dem Museum ausgestellt.

Das Motiv zeigt eines der beiden 300 SLR Uhlenhaut Coupés zusammen mit dessen Schöpfer Rudolf Uhlenhaut. Dieses Fahrzeug ist im Mercedes-Benz Museum ausgestellt.
Handout Mercedes

Ertrag fliesst in Stipendienprogramm

Die Uhlenhaut-Coupés seien «Meilensteine der Sportwagen-Entwicklung und wichtige historische Eckpfeiler unserer Marke», sagte Ola Källenius, Vorstandsvorsitzender von Mercedes-Benz, laut einer Mitteilung. Mit dem Erlös werde ein weltweites Stipendienprogramm, der «Mercedes-Benz Fund», finanziert.

Damit solle eine neue Generation ermutigt werden, neue Technologien zu entwickeln, insbesondere zu Dekarbonisierung und Ressourcenschonung, so Källenius. Die Gelder seien für Studierende sowie Schülerinnen und Schüler vorgesehen, die ansonsten nicht über ausreichend finanzielle Mittel verfügen.

Neue Strategie

Wie der «Spiegel» aus dem Kreis von Branchenkennern berichtet, hat der ungewöhnliche Verkauf aus dem eigenen Museumsbestand aber womöglich noch einen anderen Grund: Er passt demnach sehr gut zur neuen Luxus-Strategie des Konzerns, der künftig Mittelklassewagen aus dem Sortiment nimmt und bei den ultraluxuriösen Modellen stark wachsen will. «Da passt es doch perfekt, wenn man sich als Hersteller des teuersten Autos aller Zeiten feiern lassen kann», zitiert das Nachrichtenmagazin den Insider. 

Derzeit kämen zwei Drittel der zehn wertvollsten Autos der Welt von Ferrari, schreibt der «Spiegel». Darunter sei auch der bisherige Rekordhalter, ein 1962er Ferrari 250 GTO, der im August 2018 für 48,4 Millionen Dollar verkauft wurde. Beim bislang teuersten Mercedes handle es sich ebenfalls um einen 300SL, der 1954 in der Formel 1 fuhr und 29,6 Millionen Euro kostete.

dpa/uri