Moskau steuert auf Schneerekord zu – Staus und Flugausfälle

sda/dpa/toko

13.2.2021 - 11:20

epa06488127 A woman walks in front of the snow-covered St. Basil Cathedral during heavy snowfall at the Red Square in Moscow, Russia, 31 January 2018. Long lasting snowfall has been predicted for Moscow in the upcoming days. EPA/MAXIM SHIPENKOV
Am Samstagmorgen lagen bereits 56 Zentimeter Schnee auf den Strassen von Moskau. 
KEYSTONE/EPA/MAXIM SHIPENKOV (Archivbild)

Die russische Hauptstadt Moskau hat mit rekordverdächtigen Schneemassen zu kämpfen.

Nach stundenlangen starken Schneefällen und -stürmen steuert die russische Hauptstadt Moskau auf eine Rekordschneedecke zu. Am Samstagmorgen lagen bereits 56 Zentimeter Schnee auf den Strassen von Europas grösster Metropole – so viel wie seit fast acht Jahren nicht mehr, wie der Wetterdienst Fobos meldete. Es sei gut möglich, dass in den kommenden Tagen auch der bisherige Rekord einer 60 Zentimeter hohen Schneedecke gebrochen werde, der im Jahr 1965 registriert wurde. Innerhalb von nur etwas mehr als einem Tag sind demnach 75 Prozent des durchschnittlichen Februar-Schneefalls vom Himmel gekommen.



In den vergangenen Tagen habe Moskaus Winterdienst bereits mehr als eine Million Kubikmeter Schnee von den Strassen geschaufelt, sagte der stellvertretende Bürgermeister Pjotr Birjukow der Agentur Interfax zufolge. Nun seien 12 000 zusätzliche Arbeiter angefordert worden.

Die Schneemassen lösten zahlreiche Staus aus. Die Moskauer Verkehrsbehörde stockte die öffentlichen Verkehrsmittel vorübergehend auf. An den drei Flughäfen der Stadt waren zahlreiche Flüge verspätet oder wurden gestrichen.

Zurück zur Startseite

sda/dpa/toko