Autoindustrie

Sportwagenbauer Ferrari beendet Corona-Jahr mit starkem Quartal

jb

2.2.2021 - 16:33

Der Sportwagenbauer Ferrari hat im Schlussquartal des Coronajahres 2020 kräftig Gas gegeben und damit einen Teil des Rückstands durch die Pandemie wieder aufgeholt. (Archivbild)
Der Sportwagenbauer Ferrari hat im Schlussquartal des Coronajahres 2020 kräftig Gas gegeben und damit einen Teil des Rückstands durch die Pandemie wieder aufgeholt. (Archivbild)
Keystone

Der Sportwagenbauer Ferrari hat das Corona-Jahr mit einem Endspurt beendet. Dadurch konnte das Unternehmen einen Teil der Belastungen durch die Pandemie wieder wettmachen.

Im vierten Quartal verzeichnete der Konzern einen auf die Aktionäre entfallenden Nettogewinn in Höhe von 262 Millionen Euro, nach 167 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, wie Ferrari am Dienstag im italienischen Maranello mitteilte. Im Gesamtjahr fiel der Gewinn unterm Strich noch um 13 Prozent auf 609 Millionen Euro.

Die Auslieferungen sind im Gesamtjahr gesunken, der Dämpfer konnte aber teilweise durch eine Erholung in der zweiten Jahreshälfte ausgeglichen werden. Im kommenden Jahr sollen die Zeichen dem Unternehmen zufolge stark auf Erholung stehen.

Zurück zur Startseite

jb