Uber-Fahrer in USA bekennt sich zu sechs Morden schuldig

SDA/sob

8.1.2019 - 01:44

Jason Dalton hat am Montag im Gerichtssaal in den USA überraschend ein Geständnis abgelegt. (Archivbild)
Source: Keystone

Ein für den Fahrdienst Uber tätiger Mann gesteht überraschend den Mord an sechs Menschen. Er hat auf Passanten geschossen. Zwischen seinen Verbrechen beförderte er ganz normal Uber-Fahrgäste.

Eine Mordserie im US-Bundesstaat Michigan aus dem Jahr 2016 ist aufgeklärt. Der Angeklagte Jason Dalton bekannte sich kurz vor dem Beginn seines Prozesses schuldig am gewaltsamen Tod von sechs Menschen.

Als der Richter ihn fragte, ob er ein Geständnis ablegen wolle, antwortete der 48-Jährige: «Ja, das wollte ich schon seit Längerem tun.»

Dalton hatte im Februar 2016 in der rund 230 Kilometer westlich von Detroit gelegenen Stadt Kalamazoo an drei verschiedenen Orten auf Passanten geschossen. Zwischen den Taten beförderte er ganz unbedarft Uber-Fahrgäste. Sechs Menschen wurden getötet. Eine Frau und eine Jugendliche wurden schwer verletzt. Bei einer Verurteilung droht Dalton eine lebenslange Haftstrafe.

Zurück zur Startseite

SDA/sob